Ortsräte, Ausschüsse, Gemeinderat

Der Gemeinderat

Er ist mit seinen 33 Mitgliedern für die gesamte Gemeinde zuständig. Beschlüsse und Entscheidungen werden in Ausschüssen vorberaten. Im Gemeinderat Illingen sind seit der Kommunalwahl 2014 folgende Parteien vertreten: CDU, SPD, Linke und Grüne.

SPD, Linke und Grüne bilden eine Fraktions-Kooperation und haben damit eine Mehrheit im Gemeinderat. Die CDU ist mit einer eigenständigen Fraktion im Gemeinderat und stellt die größte Fraktion.


Die Ortsräte

Der Verantwortungsbereich des Ortsrates ist auf den jeweiligen Ort bzw. Gemeindebezirk beschränkt. Die Anzhal der Mitglieder im Ortsrat ist abhängig der Größe des Ortsteiles. Der Vorsitz im Ortstrat hat der Ortsvorsether. Er wird unter den Mitgleidern des Ortsrates gewählt.

Die Ortsräte haben folgende Mitgliederanzahl:

Illingen: 13
Uchtelfangen: 11
Wustweiler: 11
Hirzweiler: 9
Welschbach: 9
Hüttigweiler: 11


Bürgerinformationssystem

Auf einer gesonderten Seite finden Sie weitere Informationen wie den Sitzungskalender oder eine Mitgliederliste zu den Gremien.

Vorlage - 1.1/250/2009  

Betreff: Beschlussfassung zur Neufassung der Geschäftsordnung
Status:öffentlichVorlage-Art:Sitzungsvorlage
Verfasser:Elmar Meiser
Federführend:1.1 Allg. Verwaltung Bearbeiter/-in: Meiser, Elmar
Beratungsfolge:
Gemeinderat Vorberatung
13.03.2008 
Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Illingen (offen)     
06.10.2009 
Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Illingen ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

Der Gemeinderat beschließt die im Entwurf vorliegende Fassung der neuen Geschäftsordnung

Beschlussvorschlag:

Der Gemeinderat beschließt die im Entwurf vorliegende Fassung der neuen Geschäftsordnung.

 

Der Gemeinderat hat in der konstituierenden Sitzung am 4

Sachverhalt:

Der Gemeinderat hat in der konstituierenden Sitzung am 4. August 2009 umfangreiche Änderungen der Geschäftsordnung, insbesondere zur Stärke der Ausschüsse und zur Übertragung von Aufgaben an Ausschüsse und Bürgermeister (zu §§ 8 und 10) beschlossen. Bei der Ausfertigung hat sich gezeigt, dass in den damals vorliegenden Entwurf noch verschiedene redaktionelle Änderungen einzuarbeiten sind. Außerdem sollte aufgrund der Tatsache, dass der Gemeinderat die Personalfindungskommission selbst berufen hat, diese doch ständige Einrichtung als regulärer Ausschuss verankert werden. Da die Bildung und Stärke der Werksausschüsse in der jeweiligen Betriebssatzung geregelt ist, sollten diese nur nachrichtlich mit entsprechendem Hinweis in der Geschäftsordnung aufgeführt werden.

 

Die Verwaltung möchte ferner auch die Form der elektronischen Einberufung (zu § 14) sowie die bereits gängige Praxis von Einwohner/innen-Fragestunden (zu § 17) in der Geschäftsordnung berücksichtigen, außerdem wäre die veralterte Bezeichnung „Tonbandaufnahmen“ an die neue Medientechnik anzupassen (zu §§ 16 und 27).

 

Im beigefügten Entwurf der Endfassung, die vom Haupt- und Personalausschuss einstimmig zur Annahme empfohlen wird, sind diese Änderungen berücksichtigt.

 

 


 


Sitzungstermine der Gremien

Keine Nachrichten verfügbar.