Ortsräte, Ausschüsse, Gemeinderat

Der Gemeinderat

Er ist mit seinen 33 Mitgliedern für die gesamte Gemeinde zuständig. Beschlüsse und Entscheidungen werden in Ausschüssen vorberaten. Im Gemeinderat Illingen sind seit der Kommunalwahl 2014 folgende Parteien vertreten: CDU, SPD, Linke und Grüne.

SPD, Linke und Grüne bilden eine Fraktions-Kooperation und haben damit eine Mehrheit im Gemeinderat. Die CDU ist mit einer eigenständigen Fraktion im Gemeinderat und stellt die größte Fraktion.


Die Ortsräte

Der Verantwortungsbereich des Ortsrates ist auf den jeweiligen Ort bzw. Gemeindebezirk beschränkt. Die Anzhal der Mitglieder im Ortsrat ist abhängig der Größe des Ortsteiles. Der Vorsitz im Ortstrat hat der Ortsvorsether. Er wird unter den Mitgleidern des Ortsrates gewählt.

Die Ortsräte haben folgende Mitgliederanzahl:

Illingen: 13
Uchtelfangen: 11
Wustweiler: 11
Hirzweiler: 9
Welschbach: 9
Hüttigweiler: 11


Bürgerinformationssystem

Auf einer gesonderten Seite finden Sie weitere Informationen wie den Sitzungskalender oder eine Mitgliederliste zu den Gremien.

Vorlage - 3.2/235/2018  

Betreff: Beratung und Beschlussfassung in Friedhofsangelegenheiten
a) Kenntnisnahme der aktualisierten Planung Baumbestattungsfeld als Kombifeld mit Rasengrabfeld 2018
b) Auswahl der Gedenk - Stele für das neue Baumbestattungsfeld
Status:öffentlichVorlage-Art:Sitzungsvorlage
Verfasser:Dorothe Schmitt/ Doris Mittermüller/ Sabine Mohr
Federführend:3.2 Technisches Bauamt Beteiligt:5 Wirtschaft, Umwelt und Entwicklung
Bearbeiter/-in: Pelka, Sabrina  1.3 Ordnungs- und Standesamt
Beratungsfolge:
Ortsrat Wustweiler Entscheidung
20.06.2018 
Sitzung des Ortsrates Wustweiler ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n
Anlagen:
180620 Anlage Säulen und Ginkgoblatt  
180620 Anlage Übersichtskarte  
180620 Anlage Planentwurf Baumurnenbestattungsfeld  

Beschlussvorschlag:

Der Ortsrat Wustweiler nimmt a) die überarbeitete Planung des Kombifeldes Baumurnengräber / Rasengräber am bereits beschlossenen Standort wohlwollend zur Kenntnis und empfiehlt b), bezüglich der Gedenk – Stelen, die Ausführung der von der Gemeindeverwaltung favorisierten Variante 2, also die Vierecksäule aus Granit, auf 3 Seiten mit eingemeißeltem Ast und Platz für die Anbringung von je 10 Bronze – Ginkgo – Blätter mit Inschrift (3x10 = 30 Blätter). Ebenso wird der geplant Ausführungszeitraum für das Baumbestattungsfeld zur Kenntnis genommen.


Sachverhalt:

a)      Der Ortsrat Wustweiler hat sich in einer vorangegangenen Sitzung dafür entschieden, zur Anlage eines Baumbestattungsfeldes, die Hälfte der ursprünglich als Rasengrabfeld 2018 geplanten Fläche vorzusehen. Der Planentwurf zum Rasengrabfeld wurde daraufhin als Kombigrabfeld geändert und ist dieser Vorlage als Anlage beigefügt, sowie ein Übersichtskarte mit Kennzeichnung der ausgewählten Fläche.

 

b)     Um die Gesamtumsetzung „Urnen-Baum-Grabfeld“ voranzubringen fehlt noch die Auswahl der Gedenk-Stele:

Hierzu sind zwei Gestaltungsvorschläge als Anlage dieser Vorlage beigefügt:

 

  1. Dreiecksäule aus Granit, auf 2 Seiten mit eingemeißeltem Ast mit Platz für die Anbringung von je 15 Bronze – Ginkgo - Blättern mit Inschrift (2x15 = 30 Blätter)

Säulenhöhe: ca. 1,50m

Kosten: ca. 3.500 €        zzgl. ca. 260 € pro Bronze-Ginkgo-Blatt inkl. Montage

 

Oder :

 

  1. Vierecksäule aus Granit, auf 3 Seiten mit eingemeißeltem Ast und Platz für die Anbringung von je 10 Bronze – Ginkgo – Blätter mit Inschrift (3x10 = 30 Blätter)

Säulenhöhe: ca. 1,30 m

Kosten: ca. 3.200 €        zzgl. ca. 260 € pro Bronze-Ginkgo-Blatt inkl. Montage.

 

Aufgrund der größeren Flexibilität bezüglich Ausrichtung der Stele an den verschiedenen Standorten und der geringeren Kosten (niedrigere Höhe, einfachere Herstellung) favorisiert die Gemeindeverwaltung die Vierecksäule mit Bronze-Ginkgo-Blättern.

 

Erläuterungen zur Auswahl „Ginkgo“:

Der Ginkgo-Baum ist ein Symbol-Baum für „ewiges Leben“. Daher ist er auf  Friedhöfen innerhalb der Gemeinde, die nicht im Altbaumbestand die Baumbestattung planen, sondern ein Baumbestattungsfeld mit Neupflanzung vorsehen, der Baum der Wahl. Weitere Vorteile liegen darin, dass dieser Baum sowohl formschön und schnellwachsend als auch robust und pflegeleicht, und daher bestens geeignet ist.

 

Mit der Anbringung von Bronze-Ginkgo-Blättern (mit Beschriftung) an den Gedenksteinen, für alle Baumbestattungsfelder, also sowohl für die Anlage mit Neupflanzung (z. B. im OT Illingen und im OT Uchtelfangen) als auch im Altbaumbestand (z. B. OT Hüttigweiler und  OT Welschbach) wird ein Bezug zum Symbolbaum geschaffen, selbst wenn im Altbaumbestand (noch) kein Ginkgo-Baum vorhanden ist. Bei Nachpflanzungen wäre er auch hier der Baum der Wahl.

 

Information zum Ausführungszeitraum der Maßnahme:

Da die Pflanzzeit für Bäume erst wieder im kommenden Herbst beginnt, kann das Feld erst gegen Ende des Jahres als Baumbestattungsfeld hergerichtet und für die Belegung freigegeben werden.


 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 180620 Anlage Säulen und Ginkgoblatt (227 KB)      
Anlage 2 2 180620 Anlage Übersichtskarte (90 KB)      
Anlage 3 3 180620 Anlage Planentwurf Baumurnenbestattungsfeld (195 KB)      

Sitzungstermine der Gremien

Keine Nachrichten verfügbar.