Vorlage - 4.0/028/2014  

Betreff: Anlegung eines Bewegungsparcours/Aktivparks im Naherholungsgebiet Hosterwald
Status:öffentlichVorlage-Art:Sitzungsvorlage
Verfasser:Cordula Ogrizek
Federführend:4 Bürgergemeinde und Demographie Beteiligt:1.1 Allg. Verwaltung
Bearbeiter/-in: Meiser, Elmar   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Jugend, Soziales, Kultur, Gesundheit Entscheidung
24.03.2014 
Sitzung des Ausschusses für Jugend, Soziales, Kultur, Gesundheit verwiesen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

Der Ausschuss für Jugend, Soziales, Kultur und Gesundheit stimmt der Umsetzung des Projekts „Bewegungsparcours“ am vorgesehenen Standort auf Basis der auf fünf Geräte erweiterten Plankonzeption zu.

 

 


Sachverhalt:

Der Gemeinderat hat zuletzt in der Sitzung am 07. Dezember 2012 über das beabsichtigte Vorhaben des Seniorenbeirates beraten und beschlossen. Ziel ist es, einen Aktivparcours für alle Generationen zwecks Aktivierung und Förderung von Fitness, Bewegung und Kommunikation im Naherholungsgebiet Hosterwald („Wald-Innenparkplatz“) zu errichten. Die Thematik wurde an den Ausschuss für Jugend, Soziales, Kultur, Gesundheit verwiesen, der in der Sitzung am 07. März 2013 nach eingehender Beratung die Verwaltung beauftragte, eine Planung zur technischen Ausrüstung des Bewegungsparcours zu initiieren und eine Kostenrechnung des Projekts unter Zugrundelegung eines mindestens hälftigen Sponsorings vorzulegen, um eine Bezuschussung aus Haushaltsmitteln zu gewährleisten. Außerdem sollten die Haftung für eine derartige Anlage und die Trägerschaft der Folgekosten geklärt werden.

 

Der Seniorenbeirat hat mittlerweile die Anlage „Generationenparcours“ in Kirkel-Limbach besichtigt und sich für die Aufstellung von zunächst drei Geräten gemäß Anlage ausgesprochen, was in die Planung aufgenommen wurde. Die Kosten für deren Anschaffung würden sich auf insgesamt 13.621,22 € inkl. Aufstellung belaufen. Die Geräte und Angebote werden in der Sitzung vorgestellt.

 

Die Verwaltung vertritt die Auffassung, dass ein „echter“ Bewegungsparcours mindestens über fünf Geräte verfügen sollte, damit auch Gruppen den Parcours benutzen können. Die Kosten dürften sich dann auf rund 21.000,00 € belaufen.

 

Die Lauftreff-Freunde Hirzweiler haben sich bereit erklärt, im Rahmen einer Patenschaft die Anlage zu betreuen.

 

Im Rahmen der bei der GVV-Kommunalversicherung bestehenden Allgemeinen Haftpflichtversicherung besteht Versicherungsschutz gemäß den Kommunalen Standard-Haftpflichtrisiken. Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf die der Gemeinde obliegenden Verkehrssicherungspflicht.

 

Ggf. wäre mit den Verantwortlichen der Lauftreff-Freunde Hirzweiler eine Vereinbarung über die „Betreuung der Anlage“ abzuschließen, da für evtl. vom Verein im Rahmen der Betreuung eingesetzte Arbeitsgeräte oder Fahrzeuge kein Versicherungsschutz besteht. Für die eigentliche Patenschaft besteht dagegen Unfallversicherungsschutz in der gesetzlichen Unfallversicherung.

 

Sofern Gruppen den Parcours benutzen, empfiehlt der GVV die Vereinbarung von Haftungsfreistellungen.

 

Akquiriert sind folgende Sponsoring- und Fördergelder:

 

Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen u. Familie 4.621,22 €

Gaswerk Illingen 1.000,00 €

Tafel-Ehrenamtliche 2.000,00 €

Sparkasse Neunkirchen    300,00 €

Grün-Weiss-Hosterhof    135,00 €

8.056,22 €

Ausstehen z.Zt. noch zugesagte Mittel in Höhe von:

Sparkasse Neunkirchen (Zusage) 1.500,00 €

Ortsrat Wustweiler(Beschluss liegt vor)    500,00 €

Orstrat Hirzweiler(mündl. Zusage)    300,00 €

Ortsrat Hüttigweiler (mündl. Zusage)    300,00 €

        10.658,22 €

 

Der anvisierte Standort „Naherholungsgebiet Hosterwald“, Parzelle Nr. 24 oder 33 in Flur 2 der Gemarkung Hirzweiler ist bereits mit dem zuständigen Förster, Ingo Piechotta, besprochen, die Maßnahme dort durchführbar. Der Platz liegt in direkter Nähe zum Themenweg „Rund ums liebe Vieh“ und ordnet sich gut ins Projekt „Illingen lebt gesund“ ein.