Auszug - Antrag der SPD-Fraktion auf Beschaffung von weiteren Tischen und Stühlen in der Sport- und Kulturhalle  

Sitzung des Ortsrates Uchtelfangen
TOP: Ö 11
Gremium: Ortsrat Uchtelfangen Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 10.09.2014 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:12 - 20:21 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungssaal des Gemeindehauses Uchtelfangen
Ort:
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

 

SPD-Fraktionssprecher Herber erläutert den Antrag seiner Fraktion zur Anschaffung weiterer 15 Tische und 90 Stühle für die Sport- und Kulturhalle. Die Finanzierung solle aus dem Ortsratsbudget erfolgen. Die im letzten Jahr erfolgte Anschaffung von 30 Tischen und 180 Stühlen sei auf positive Resonanz bei den Hallennutzern gestoßen. Da aber bei den meisten Veranstaltungen immer noch alte Tische und Stühle, die teilweise defekt und unansehnlich geworden seien, mit aufgestellt werdenssten, sei eine weitere Anschaffung sinnvoll.

 

Ortsvorsteher Maas erklärt, dass in den letzten Jahren im Ortsratsbudget eine Summe von 33.000,00 angespart worden sei. Daraufhin habe der Ortsrat im letzten Jahr die Anschaffung der Tische und Stühle für die Sport- und Kulturhalle beschlossen. Die Kosten in Höhe von 20.100,00 seien zunächst durch den Hallen-, Freizeit- und Bäderbetrieb vorfinanziert und kürzlich dem Ortsratsbudget belastet worden. Die Sport- und Kulturhalle sei derzeit mit 75 Tischen und 500 Stühlen ausgestattet.

 

CDU-Fraktionssprecher Dörr vertritt die Auffassung, dass die Anschaffung eines Defibrillators und je eines Händetrockners für beide Toiletten sowie eines Transportkarrens für Matten der Sport treibenden Vereine primär behandelt werden sollten. Der Antrag der SPD-Fraktion sollte um diese Gerätschaften erweitert werden, die Finanzierung jedoch nicht aus dem Ortsratsbudget erfolgen.

 

Im Verlauf der Beratung regt SPD-Fraktionssprecher Herber an, im zuständigen Werksausschuss darüber zu beraten, ob die gemeindlichen Hallen und Einrichtungen nicht generell mit Defibrillatoren ausgestattet werden sollten.

 

Mitglied Busch betont, dass nur geschulte Kräfte diese Geräte bedienen sollen.

 

CDU-Fraktionssprecher Markus Dörr schlägt vor, den Antrag bis zur nächsten Sitzung zurückzustellen und über Ortsvorsteher Maas den genauen Restbetrag des Ortsratsbudgets in Erfahrung zu bringen.


Beschluss:

 

 


Abstimmungsergebnis: