Auszug - Erweiterung des Bebauungsplanes "Im Rötchen, Ahrstraße" in der Gemarkung Illingen a) Aufstellungsbeschluss gemäß § 1 Abs. 3 und § 2 Abs. 1 i.V.m. § 13 a BauGB b) Billigung des Planentwurfs und Beschluss zur öffentlichen Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB sowie zur Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 2 BauGB i.V.m. §§ 13 und 13 a BauGB   

Sitzung des Ortsrates Illingen
TOP: Ö 1
Gremium: Ortsrat Illingen Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Do, 13.12.2012 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:10 - 19:10 Anlass: Sitzung
Raum: Rathauskeller, Hauptstraße 86,
Ort:
3.0/142/2012 Erweiterung des Bebauungsplanes "Im Rötchen, Ahrstraße" in der Gemarkung Illingen
a) Aufstellungsbeschluss gemäß § 1 Abs. 3 und § 2 Abs. 1 i.V.m. § 13 a BauGB
b) Billigung des Planentwurfs und Beschluss zur öffentlichen Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB sowie zur Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 2 BauGB i.V.m. §§ 13 und 13 a BauGB
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Sitzungsvorlage
Verfasser:Oliver Braue
Federführend:3 Bauen und Wohnen Bearbeiter/-in: Schwarz, Andreas
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Um die baurechtlichen Voraussetzungen zur Bereitstellung von zusätzlichen Baugrundstücken im Innenbereich des Ortsteiles Illingen zu schaffen, beabsichtigt die Verwaltung, im Bereich der am Ende der Ahrstraße liegenden Parzellen 143/13 und 143/12 in Flur 10 der Gemarkung Illingen einen Bebauungsplan der Innenentwicklung gemäß § 13 a BauGB im beschleunigten Verfahren aufzustellen. Durch die bereits vorhandenen Erschließungsanlagen ist die Schaffung von Baugrundstücken in diesem Bereich ohne großen finanziellen Aufwand möglich.


Beschluss:

 

Der Ortsrat empfiehlt die Aufstellung des Erweiterungsbebauungsplans „Im Rötchen, Ahrstraße“ im Ortsteil Illingen im beschleunigten Verfahren, die Billigung des Planentwurfes, die öffentliche Auslegung sowie die Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange, deren Aufgabenbereich durch die Planung berührt sein können, sowie die Beteiligung der Nachbargemeinden.


Abstimmungsergebnis: einstimmig