Auszug - Beschlusscontrolling  

Sitzung des Ortsrates Welschbach
TOP: Ö 4
Gremium: Ortsrat Welschbach Beschlussart: (offen)
Datum: Mo, 19.03.2012 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 20:02 Anlass: Sitzung
Raum: Cafeteria der Welschbachhalle
Ort:
 
Wortprotokoll
Beschluss

Ortsvorsteher Petry informiert, dass die Beschlusscontrollingliste am 16. März 2012 aktualisiert worden sei. Die Duschen in den Waschräumen der Welschbachhalle seien bereits als erledigt markiert. Mittlerweile sei diese Maßnahme auf Antrag des Ortsvorstehers wieder in der Liste aufgenommen worden. Im weiteren Verlauf erläutert der Vorsitzende die einzelnen Maßnahmen der Liste.

 

Mitglied Huwer erklärt, dass er die Auffassung der Verwaltung bezüglich Einweihung bzw. Einsegnung der Urnenstelen nicht teile. In der gesamten Gemeinde sei keine Urnenwand eingesegnet worden, während dies in anderen Kommunen durchaus der Fall sei. Er hätte sich eine Einsegnung der Urnenstelen gewünscht, 2 Jahre später sei dies aber auch nicht mehr notwendig.

 

Der Vorsitzende erinnert, dass eine Einweihung bzw. Einsegnung durch den Ortsrat angedacht gewesen sei, jedoch die Verwaltung im Hinblick auf die Wahrung der Totenruhe empfohlen habe, das Bauwerk still in Betrieb zu nehmen.

 

Ortsvorsteher Petry bittet die Controllingliste um folgende Punkte zu ergänzen:

 

- Am Denkmal im Grünweg ist der Baum so angestrahlt, dass die Anwohner geblendet werden. Der Baum soll von unten und nicht von der Seite angestrahlt werden.

-              Die Handläufe der Brücke "Im Roth" sind marode. Außerdem soll die Wegeführung geändert werden, da diese zu steil sei.

-              Der Fußngerweg in der Querstraße ist auf der linken Seite uneben.

-              Die Treppe in der Karlstraße ist stark beschädigt.

-              Der Warnbalken vom Gaswerk in der Karlstraße soll beseitigt werden.

-              Der Fußweg nach Stennweiler ist nicht mehr begehbar.

 

Mitglied Huwer weist daraufhin, dass in der Straße zum Fischweiher mehrere Schlaglöcher vorhanden sind und ausgebessert werden sollten.

 


Beschluss: