Ortsräte, Ausschüsse, Gemeinderat

Der Gemeinderat

Er ist mit seinen 33 Mitgliedern für die gesamte Gemeinde zuständig. Beschlüsse und Entscheidungen werden in Ausschüssen vorberaten. Im Gemeinderat Illingen sind seit der Kommunalwahl 2014 folgende Parteien vertreten: CDU, SPD, Linke und Grüne.

SPD, Linke und Grüne bilden eine Fraktions-Kooperation und haben damit eine Mehrheit im Gemeinderat. Die CDU ist mit einer eigenständigen Fraktion im Gemeinderat und stellt die größte Fraktion.


Die Ortsräte

Der Verantwortungsbereich des Ortsrates ist auf den jeweiligen Ort bzw. Gemeindebezirk beschränkt. Die Anzhal der Mitglieder im Ortsrat ist abhängig der Größe des Ortsteiles. Der Vorsitz im Ortstrat hat der Ortsvorsether. Er wird unter den Mitgleidern des Ortsrates gewählt.

Die Ortsräte haben folgende Mitgliederanzahl:

Illingen: 13
Uchtelfangen: 11
Wustweiler: 11
Hirzweiler: 9
Welschbach: 9
Hüttigweiler: 11


Bürgerinformationssystem

Auf einer gesonderten Seite finden Sie weitere Informationen wie den Sitzungskalender oder eine Mitgliederliste zu den Gremien.

Auszug - Informationen und Anfragen  

Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Illingen
TOP: Ö 9
Gremium: Gemeinderat Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Di, 06.10.2009 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:12 - 19:07 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungssaal des Rathauses Illingen
Ort:
 
Wortprotokoll
Beschluss

Mitglied Maas erklärt, dass er die Leitung der AG Benin, die er seit ihrer Gründung im Jahre 2004 innehatte, zum Jahresende 2009 niederlegen werde und begründet seinen persönliche Erklärung wie folgt:

 

Mitglied Maas erklärt, dass er die Leitung der AG Benin, die er seit ihrer Gründung im Jahre 2004 innehatte, zum Jahresende 2009 niederlegen werde und begründet seinen persönliche Erklärung wie folgt:

 

Die AG Benin wurde als unterstützende Patenschaft für die Gemeinde Toviklin beschlossen.

Dass einer der Beigeordneten die Leitung der AG Benin übernimmt, hat sich bewährt!

 

Die Entscheidung die Verwaltung in die Arbeit mit einzubinden, ist wesentliches Merkmal der AG Benin und für eine konstruktive Arbeit unverzichtbar.

 

Alle rechtsverbindlichen Verträge, die in Zusammenhang mit Benefizveranstaltungen, aber auch zwischenzeitlich mit Partnern wie der GTZ, der deutschen Botschaft in Benin, Reederein, den Werbepartnern usw. geschlossen werden, müssen von einer Person getätigt werden, die rechtskräftig in die Verantwortung der Verwaltung eingebunden ist. Auch die Überwachung des bei der Gemeindekasse angelegten Kontos ist in der Verantwortung eines Beigeordneten zu belassen.  

 

Der Beigeordnete, als Leiter der AG Benin, kann weitreichende Verantwortungen auch ohne die unmittelbare Zustimmung des Verwaltungschefs übernehmen. Es versteht sich von selbst, dass Entscheidungen mit finanzieller Tragweite mit dem Bürgermeister abgestimmt werden. In Grenzfällen- so hat es sich bewährt- steht der Bürgermeister als „Ultimaratio“ im Hintergrund zur Verfügung. 

 

Da ich die Funktion eines Beigeordneten nicht mehr ausübe, muss diese Verantwortung nun weitergegeben werden.

 

Ich habe es als meine Aufgabe angesehen, den diesjährigen Benin-Lauf am 24.10.09 noch verantwortlich durchzuführen und danach die Dienstgeschäfte an einen der neu gewählten Beigeordneten zu übergeben. Bis dahin werde ich auch alle übrigen Projekte des Jahres 2009 und die Vorbereitungen der Veranstaltungen für das Jahr 2010 abgeschlossen haben.

 

Ich habe, dank der guten Zusammenarbeit mit den beiden Vertreterinnen der bisherigen Ratsfrakionen, Frau Brigitte Dörr und Frau Inge Fuhr die AG Benin immer überparteilich geleitet. Ich bitte, dass dies auch in Zukunft, nun auch mit den Vertretern/innen der neu hinzugekommenen Fraktionen, so weitergeführt wird. Die Unterstützung des Gemeinderates ist für das Fortbestehen der AG Benin von wesentlicher Bedeutung. Für das Vertrauen und die Unterstützung möchte ich mich bei allen Mitgliedern des Gemeinderates sehr herzlich bedanken.

 

Danken möchte ich auch dem Bürgermeister. Er hat die AG Benin seit ihrer Gründung stets unterstützt und immer, wenn seine persönliche Fürsprache oder Anwesenheit bei verschiedenen Veranstaltungen notwendig war, bestens gefördert.

 

Mein Dank gilt ebenso der Verwaltung, die mir bei allen Angelegenheiten die es zu erledigen galt, hilfreich zur Seite stand. Besonders Raimund Backes hat sich in den schwierigen Anfangszeiten weit mehr als gefordert eingebracht. Auch die EDV-Abteilung mit Ralf Schreiner und Jürgen Recktenwald kannten nie ein Nein oder geht nicht.

Danke auch an Frau Mohr und die übrigen Fachbereiche und Stabsstellen. Sie haben uns stets, auf unsere Anfragen, hin bestens unterstützt.

 

Ein besonderer Dank geht an den Bauhof! 

Dort ganz persönlich an den Leiter, Herr Bernhard Schmidt.

Er hat zusammen mit Andreas Peter und seinen Frauen und Männern des Bauhofes bei allen Veranstaltungen, Hilfscontainern usw. mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zur Seite gestanden. Egal zu welcher Uhrzeit und zu welchem Wochentag. So etwas ist nicht selbstverständlich. Herzlichen Dank!

 

Nicht zu Letzt danke ich den Vereinen und Organisationen, die uns seit Jahren unterstützen.
Ohne sie wären keine Benefizveranstaltungen möglich!!!

 

Ich danke ausdrücklich:

Der Aktion Palca, der LLG-Wustweiler, dem Schwimmclub, dem TV Illingen, der Freiwilligen Feuerwehr in allen Löschbezirken, dem DRK- Illingen, dem ASB- Illingen, dem Gewerbeverein Uchtelfangen, der kath. Kirchengemeinde St. Josef Uchtelfangen, dem THW- Illingen, den Chören der Gemeinde, allen Privatpersonen die uns unterstützt haben oder auch eine Patenschaft für eines der Kinder in Toviklin übernommen haben.

 

Meinem Nachfolger möchte ich ans Herz legen die enge Einbindung der Vereine und Organisationen beizubehalten. Das partnerschaftliche Miteinander mit Ihnen ist das  Fundament der AG Benin.

 

Ich persönlich werde mich selbstverständlich auch weiterhin in der AG Benin mit einbringen.   

 

 

Im Anschluss an die persönliche Erklärung dankt Mitglied Jost im Namen der Kooperation (SPD/LINKE/Grüne) für die hervorragende Arbeit die Mitglied Maas stets unpolitisch und parteiübergreifend geleistet hat.

 

Die besondere Leistung im Rahmen der Hilfe für die Dritte Welt würdigt Bürgermeister König in seiner Dankesrede und überreicht an Mitglied Maas als Zeichen der Anerkennung einen Bildband über Afrika.

 

Mitglied Fuhr schließt sich den Dankesworten des Bürgermeisters an und betont dass Mitglied Maas immer ein sehr zuverlässiger sorgsamer Ansprechpartner gewesen sei.

Beschluss:

Beschluss:

 


Sitzungstermine der Gremien

Keine Nachrichten verfügbar.