Auszug - Beratung über die Organisation eines Konzertes in der Illtalhalle  

Sitzung des Ortsrates Hüttigweiler
TOP: Ö 3
Gremium: Ortsrat Hüttigweiler Beschlussart: (offen)
Datum: Mo, 26.07.2021 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:01 - 19:47 Anlass: Sitzung
Raum: Nebenzimmer der Illtalhalle
Ort:
 
Wortprotokoll

 

Der Vorsitzende teilt mit, dass Mitglied Elfriede Groß den Vorschlag eines Konzertes in der Illtalhalle für die älteren Mitbürger*innen eingebracht habe. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte seitens des Ortsrates zwei Jahre lang keine Veranstaltung mehr durchgeführt werden. Um das Dorfleben wieder etwas aktiver zu gestalten, schlägt er vor, Gespräche mit zwei der drei in Frage kommenden Vereine, also Musik-, Mandolinen- und Gesangsverein, zu führen und anzufragen, ob diese bereit seien, ein solches Konzert im Herbst durchzuführen. Er informiert weiter, dass der Musikverein auch bereits wieder Proben durchführe, der Gesangsverein lediglich draußen proben würde und der Mandolinenverein seit dem letzten Lockdown noch nicht geprobt habe. Die Durchführung des Konzertes sei jedoch weiterhin von der Entwicklung der Corona-Pandemie abhängig.

 

Auf Nachfrage von Mitglied Anspach-Papa teilt der Vorsitzende mit, dass zur endgültigen Brandschutzabnahme der Illtalhalle alle beanstandeten Mängel beseitigt worden seien, die endgültige Abnahme jedoch noch nicht erfolgt sei. Man müsse hierzu bei Bauamtsleiter Feiß nachfragen, wie der aktuelle Stand sei und ob ein Konzert überhaupt in Frage komme.

 

Mitglied Hochreiter erklärt, dass die Unterlagen bei seinen Kollegen der Unteren Bauaufsichtsbehörde liegen würden, die Bearbeitung jedoch aufgrund des hohen Arbeitsaufkommens voraussichtlich noch andauern werde. Die aktuell beschränkte Genehmigung für die Halle erlaube jedoch den Aufenthalt von bis zu 200 Personen.

 

Ordnungsamtsleiter Rauber bemerkt, dass aufgrund der Corona-Pandemie auch nicht mehr als 200 Personen möglich seien.

 

Der Vorsitzende ergänzt diesbezüglich, dass sich der Teilnehmerkreis auch höchstens auf 100 bis 150 Personen beschränken würde und die eingeschränkte Genehmigung somit ausreichen würde.

 

Mitglied Elfriede Groß merkt an, dass das Konzert eventuell noch im Sommer durchgeführt werden könnte.

 

Auf Vorschlag von Mitglied Rosa Kölsch, das Konzert womöglich auch als Open-Air Konzert durchzuführen, erklärt der Vorsitzende, dass man hierzu die Feuerwehr bitten könnte, die Fahrzeughalle zu räumen, um die Auftritte dort durchführen zu können. Vor der Halle müssten zusätzlich noch Tische aufgebaut werden, die Bewirtung könnte aus der Illtalhalle heraus erfolgen.  

 

Der Ortsrat kommt überein, dass der Ortsvorsteher bei den genannten Vereinen nachhören solle, ob diese bereit seien, ein Konzert durchzuführen. Das Konzert solle, soweit die Pandemie dies zulässt, als Open-Air Veranstaltung und bei schlechtem Wetter in der Illtalhalle ausgerichtet werden. Außerdem solle die Verwaltung bei der Unteren Bauaufsichtsbehörde nachfragen, wann mit der endgültigen Brandschutzabnahme der Illtalhalle gerechnet werden könne.