Ortsräte, Ausschüsse, Gemeinderat

Der Gemeinderat

Er ist mit seinen 33 Mitgliedern für die gesamte Gemeinde zuständig. Beschlüsse und Entscheidungen werden in Ausschüssen vorberaten. Im Gemeinderat Illingen sind seit der Kommunalwahl 2014 folgende Parteien vertreten: CDU, SPD, Linke und Grüne.

SPD, Linke und Grüne bilden eine Fraktions-Kooperation und haben damit eine Mehrheit im Gemeinderat. Die CDU ist mit einer eigenständigen Fraktion im Gemeinderat und stellt die größte Fraktion.


Die Ortsräte

Der Verantwortungsbereich des Ortsrates ist auf den jeweiligen Ort bzw. Gemeindebezirk beschränkt. Die Anzhal der Mitglieder im Ortsrat ist abhängig der Größe des Ortsteiles. Der Vorsitz im Ortstrat hat der Ortsvorsether. Er wird unter den Mitgleidern des Ortsrates gewählt.

Die Ortsräte haben folgende Mitgliederanzahl:

Illingen: 13
Uchtelfangen: 11
Wustweiler: 11
Hirzweiler: 9
Welschbach: 9
Hüttigweiler: 11


Bürgerinformationssystem

Auf einer gesonderten Seite finden Sie weitere Informationen wie den Sitzungskalender oder eine Mitgliederliste zu den Gremien.

Auszug - Erlass von Entgelten für die Nutzung der Sport- und Mehrzweckhallen  

Sitzung des Gemeinderates
TOP: Ö 6
Gremium: Gemeinderat Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mo, 28.06.2021 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:03 - 18:59 Anlass: Sitzung
Raum: Saal der Illipse, Illingen, Burgweg 4
Ort:
2.0/250/2021 Erlass von Entgelten für die Nutzung der Sport- und Mehrzweckhallen
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Sitzungsvorlage
Verfasser:Laura Peter
Federführend:2 Finanzen Beteiligt:3.2 Technisches Bauamt
Bearbeiter/-in: Hellbrück, Marvin   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

 

Die Sport- und Mehrzweckhallen des Freizeit-, Hallen- und Bäderbetriebes der Gemeinde Illingen sowie die übrigen gemeindlichen Liegenschaften sind aufgrund der Corona-Pandemie erst seit dem 25. Mai 2021 wieder für die Vereine geöffnet.

 

Nach § 7 IV Nr. 2 der Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie (VO-CP) ist der Freizeit- und Amateursportbetrieb im Innenbereich aktuell jedoch nur unter Vorlage eines negativen SARS-CoV-2-Tests zulässig.

Weitere Grundlagen der Hallennutzung sind die geltenden Hygieneregeln der Hallen und die Hygienekonzepte der jeweiligen Vereine.

 

Wegen der erschwerten Nutzungsbedingungen und Auflagen aufgrund der Corona-Pandemie und der nicht uneingeschränkten Nutzungsmöglichkeiten von November 2020 bis Mai 2021 wurden die Sport- und Mehrzweckhallen sowie sonstige gemeindliche Liegenschaften bisher nicht oder nur teilweise von den Vereinen für Trainingszwecke genutzt.

 

Es wird daher vorgeschlagen, bis zum Beginn der Sommerferien auf die Entgeltabrechnung zu verzichten.

 

Im Jahr 2020 wurde laut den Beschlüssen des Gemeinderates vom 02. Juli 2020 und des Werksausschusses für den Freizeit-, Hallen- und Bäderbetrieb vom 04. November 2020 bereits auf die Entgeltabrechnung verzichtet.

 

Mitglied Fischer merkt an, dass viele Vereine noch ihre Jahreshauptversammlungen durchführen müssten. Da viele Vereine keinen Räumlichkeiten hätten, in denen sie die aktuellen Corona-Auflagen einhalten können, schlägt er vor, den Vereinen die Hallen hierzu kostenlos zur Verfügung zu stellen.  


Beschluss:

 

Der Gemeinderat beschließt, für die Nutzung der Sport- und Mehrzweckhallen sowie der übrigen gemeindlichen Liegenschaften bis zu den Sommerferien 2021 auf die Entgeltabrechnung zu verzichten. Außerdem sollen den Vereinen zur Durchführung ihrer Jahreshauptversammlungen die Hallen in diesem Jahr kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

 


Abstimmungsergebnis: einstimmig


Sitzungstermine der Gremien

Keine Nachrichten verfügbar.