Auszug - Antrag auf Aufstellung eines Vorhabenbezogenen Bebauungsplanes "Am Börrchen" im Ortsteil Illingen  

Sitzung des Ortsrates Illingen
TOP: Ö 3
Gremium: Ortsrat Illingen Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 23.03.2021 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 20:02 Anlass: Sitzung
Raum: Saal der Illipse, Illingen, Burgweg 4
Ort:
3.1/717/2021 Antrag auf Aufstellung eines Vorhabenbezogenen Bebauungsplanes "Am Börrchen" im Ortsteil Illingen
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Sitzungsvorlage
Verfasser:Oliver Braue
Federführend:3.1 Bauverwaltung Beteiligt:3.2 Technisches Bauamt
Bearbeiter/-in: Braue, Oliver  Abwasserzweckverband Illtal
   5 Wirtschaft, Umwelt und Entwicklung
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

 

Ortsvorsteher Scholl erläutert die Pläne der Antragsteller am Ende der Straße „Am Börrchen“ einen Wohnhausanbau, 8 Stellplätze sowie eine Doppelgarage zu errichten.

 

Etwas unterhalb, in südlicher Richtung habe der Gemeinderat Anfang des Jahres die Aufstellung einer Ergänzungssatzung „Am Börrchen“ für die Errichtung eines Wohnhauses beschlossen.

 

Das Wohnhaus „Am Börrchen 8“ solle laut dem vorliegenden Antrag durch einen Anbau erweitert werden. Etwas weiter in südwestlicher Richtung, sei eine 6x6 m große Doppelgarage geplant. Gegenüber dem Wohnhaus „Am Börrchen 8“ sollen zusätzlich Stellplätze hergestellt werden.

 

Aus städtebaulicher Sicht bestünden seitens der Verwaltung keine Bedenken. Die Vorhabengrundstücke liegen am Ende einer Sackgasse. Die endgültige Bebauungsgrenze werde durch den Geltungsbereich der Satzung festgelegt.

 

Ortsvorsteher Scholl gibt die eingegangenen Stellungnahmen des Abwasserzweckverbandes Illtal und des Fachbereiches 5 - Wirtschaft, Umwelt und Entwicklung zur Kenntnis und stellt diese zur Diskussion.

 

Seitens der Ortsratsmitglieder bestehen keine Rückfragen oder Einwände.

 


Beschluss:

 

Der Ortsrat Illingen empfiehlt die Aufstellung eines Vorhabenbezogenen Bebauungsplanes gemäß § 12 BauGB i.V.m. § 13 BauGB. Die Kosten für das Verfahren sind von den Antragstellern zu übernehmen. Auch etwaige Erschließungsmaßnahmen (Abwasserleitungen etc.) sind von den Antragstellern auf eigene Kosten herzustellen, ebenso sind die notwendigen Genehmigungen von den Antragstellern einzuholen. Vor Abschluss des Verfahrens wird mit den Antragstellern ein Durchführungsvertrag geschlossen.

 

 


Abstimmungsergebnis: einstimmig