Auszug - Einrichtung der Grundschule "An der Ill" als Einsatzstelle für das Freiwillige Soziale Jahr und den Bundesfreiwilligendienst  

Sitzung des Haupt- und Personalausschusses
TOP: Ö 1.2
Gremium: Haupt- und Personalausschuss Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mi, 25.11.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:30 - 18:58 Anlass: Sitzung
Raum: Saal der Illipse, Illingen, Burgweg 4
Ort:
1.0/120/2020 Einrichtung der Grundschule "An der Ill" als Einsatzstelle für das Freiwillige Soziale Jahr und den Bundesfreiwilligendienst
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Sitzungsvorlage
Verfasser:1. Cornelia Klaumann
2. Frank Schuppener
Federführend:1 Verwaltungsdienste Beteiligt:4.1 Bildung
Bearbeiter/-in: Klaumann, Cornelia   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

 

Die Verwaltung beabsichtigt die Grundschule „An der Ill“ in Hüttigweiler als Einsatzstelle für das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und den Bundesfreiwilligendienst (BFD) anerkennen zu lassen.

 

Ziel ist es, die Lehrkräfte im Unterricht, in der Nachmittagsbetreuung oder bei der Durchführung von außerschulischen Aktivitäten zu unterstützen.

 

Die Anerkennung als Einsatzstelle für den Bundesfreiwilligendienst erfolgt im Rahmen eines formgebundenen Antragsverfahrens durch das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA).

Neben der Anerkennung als BFD-Einsatzstelle kann auch gleichzeitig die Anerkennung als FSJ-Einsatzstelle bei der zuständigen Landesbehörde beantragt werden.

 

Jede Einsatzstelle muss sich dann einer Zentralstelle zuordnen, die die Einsatzstelle betreut und die Qualifizierung und Schulungen der Teilnehmenden durchführt. Angedacht ist hier eine Zusammenarbeit mit dem Diakonischen Werk Rheinland-Westfalen-Lippe e.V. (DW). Die Zentralstellen vertreten die Interessen der Einsatzstellen und betreuen diese, gewährleisten einheitliche Qualitätsstandards in der pädagogischen Begleitung und üben zentrale Verwaltungsaufgaben aus.

 

Die Begleitung und Betreuung der Teilnehmenden im Einsatz vor Ort wird die Schulleiterin der Grundschule „An der Ill in Kooperation mit dem DW übernehmen.

 

Voraussetzung für die Anerkennung ist u.a. die Gewährleistung der Arbeitsmarktneutralität, wonach die Freiwilligen die hauptamtlichen Beschäftigten ihrer Einsatzstelle unterstützen, aber nicht ersetzen sollen.

 

Die Kosten für die Einsatzstelle belaufen sich auf 647,00 €/Monat.

 

Auf Nachfrage von SPD-Fraktionsvorsitzendem Jost, warum dies über die Gemeinde und nicht über die Schule selbst abgewickelt werde, führt Bürgermeister Dr. König aus, dass somit die Personalhoheit bei der Gemeinde verbleibe und der oder die Freiwillige ggf. auch beim Fachbereich 4 eingesetzt werden könne.

 

Personalratsvorsitzender Recktenwald mahnt bei einem Einsatz in der Verwaltung die Beteiligung des Personalrates an.

 

 

 

 

 


Beschluss:

 

Der Haupt- und Personalausschluss beschließt, die Grundschule „An der Ill“ in Hüttigweiler als Einsatzstelle im Bundesfreiwilligendienst und im Freiwilligen Sozialen Jahr anerkennen zu lassen und ermächtigt den Bürgermeister einen Kooperationsvertrag mit dem Diakonischen Werk Westfalen-Lippe e.V. über die Trägerschaft abzuschließen.

 


Abstimmungsergebnis: einstimmig