Auszug - Beratung über die online-Durchführung des Neujahrsempfangs 2021  

Sitzung des Ortsrates Hirzweiler
TOP: Ö 4
Gremium: Ortsrat Hirzweiler Beschlussart: (offen)
Datum: Mo, 16.11.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 20:05 Anlass: Sitzung
Raum: Dorfwaldhalle Hirzweiler
Ort:
 
Wortprotokoll

 

Der Vorsitzende informiert über einen Vorschlag von Mitglied Lemens, für den virtuellen Neujahrsempfang 2021 vorab einen Film zu drehen, der einen musikalischen Beitrag, Ehrungen sowie Ansprachen beinhalte. Dieser Film solle dann Anfang Januar über die sozialen Medien online zur Verfügung gestellt werden. Er bemerkt, dass der Film bereits vor Weihnachten gedreht werden müsse, damit noch genügend Zeit zur Bearbeitung des Filmmaterials zur Verfügung stünde.

 

Er führt aus, dass er im Amtsblatt die Vereine und Institutionen um Mitteilung von Personen bitten werde, die sich in sportlicher, kultureller und sozialer Hinsicht oder bei Hilfsorganisationen verdient gemacht hätten. Hierbei sollten auch ausdrücklich Personen berücksichtigt werden, die z.B. seit längerer Zeit in einem Verein oder einer Hilfsorganisation aktiv seien.

 

Die Durchführung der Ehrungen sowie die Aufnahmen für den Film müssten selbstverständlich unter Beachtung der Hygienevorschriften erfolgen und wären daher nur in Einzelterminen möglich. Als Durchführungsort käme entweder die Dorfwaldhalle oder individuelle Standorte, die einen Bezug zur jeweilig geehrten Person hätten, in Betracht.

 

Mitglied Gläs bemerkt, dass die Durchführung eines Neujahrsempfangs mit Publikum natürlich einen anderen Flair habe, aber die Idee mit dem Film in Zeiten der Corona-Pandemie eine schöne Alternative darstelle. Sie schlage vor, in das Video auch ein Grußwort der Partnergemeinde Walschbronn aufzunehmen.

 

Mitglied Meiser schlägt vor, dass die Ehrungen im Wechsel von den Ortsratsmitgliedern durchgeführt werden könnten. Der Fokus sollte auf Menschen gerichtet sein, die langjährig ehrenamtliches Engagement gezeigt hätten.

 

Mitglied Mailänder bemerkt, dass Herr Wolfgang Weber in jedem Fall geehrt werden solle und er für ihn eine Vita verfasst.