Auszug - Einwohnerfragestunde  

Sitzung des Gemeinderates
TOP: Ö 20
Gremium: Gemeinderat Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 22.09.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:06 - 20:33 Anlass: Sitzung
Raum: Saal der Illipse, Illingen, Burgweg 4
Ort:
 
Wortprotokoll

 

Bürgermeister Dr. König begrüßt den Oberbürgermeister der Partnergemeinde Kerpen/ Eifel, Leo Emondts. Er freue sich, dass er an der heutigen Sitzung teilnehme.

 

Herr Noss, Abteilungsleiter Basketball beim Turnverein Illingen bittet um Informationen bezüglich der Übernahme der Kosten für die Tribüne in den Neubau der Halle am Schulzentrum Illingen. Da die Kostenfrage noch nicht geklärt sei, seinem Kenntnisstand zufolge Baubeginn allerdings im kommenden Jahr sein müsse, damit die entsprechenden Fördermittel ausgeschöpft werden könnten, frage er nach, seit wann bekannt sei, dass die Realisierung der Tribüne nur durch finanzielle Beteiligung der Gemeinde möglich sei.

 

Bürgermeister Dr. König führt aus, dass die Thematik seit rund einem Jahr bekannt sei. Ungeklärt sei allerdings weiterhin die Höhe der Förderung von Seiten des Ministeriums für Inneres, Bauen und Sport. Ursprünglich bezog sich die Zusage auf den Einbau einer festen Tribüne zum Preis von 800.000 €. Da die davon zu tragenden Kosten in Höhe von 400.000 € von Seiten der Gemeinde nicht darstellbar seien, wurde die Möglichkeit einer mobilen Tribüne mit Kosten von 400.000 € in Betracht gezogen. Hier liege der Anteil der Gemeinde Illingen bei 200.000 €. Generell stelle sich allerdings die Frage, warum der Neubau inklusive Tribüne nicht vollständig über den Kreishaushalt abgewickelt werde.

 

Angesichts der ohnehin schon hohen Belastung dadurch, dass Illingen eine der wenigen Gemeinden sei, die zwei Bäder unterhielten, von denen auch kreisangehörige Kommunen profitierten, seien diese Ausgaben im Haushalt kaum darstellbar.

 

Auf weitere Nachfrage von Herr Noss bezüglich eines konkreten Termins zur Klärung dieser Frage, gibt Bürgermeister Dr. König zur Kenntnis, dass ein solcher noch nicht festgelegt worden sei. Darüber hinaus könne er dies auch nicht allein entscheiden. Entscheidungen über Ausgaben dieser Größenordnung obliegen dem Gemeinderat.

Herr Noss weist darauf hin, dass der Einbau einer Tribüne für viele Illinger Vereine wichtig wäre. Die Vereine seien bei Wettkämpfen und Veranstaltungen auf Zuschauer angewiesen.

 

Auch CDU-Fraktionsvorsitzender Vogtel weist darauf hin, dass es sich beim Bau der Halle um ein Projekt des Landkreises handele. Dieser sei als Schulträger hier der richtige Ansprechpartner, auch bei der Frage um weitere Zuschussmöglichkeiten etwa von Seiten der Sportplanungskommission. Eine finanzielle Beteiligung an ähnlichen Projekten auf Kreisebene sei nicht üblich.

 

SPD-Fraktionsvorsitzender Jost führt aus, dass er das Anliegen der Illinger Vereine durchaus nachvollziehen könne, zumal eine Tribüne einen Vorteil für die gesamte Illinger Vereinsstruktur bieten werde. Das Problem der Finanzierung sei schon länger in der Diskussion und solle nun zeitnah mit dem Minister für Inneres, Bauen und Sport abschließend geklärt werden.