Ortsräte, Ausschüsse, Gemeinderat

Der Gemeinderat

Er ist mit seinen 33 Mitgliedern für die gesamte Gemeinde zuständig. Beschlüsse und Entscheidungen werden in Ausschüssen vorberaten. Im Gemeinderat Illingen sind seit der Kommunalwahl 2014 folgende Parteien vertreten: CDU, SPD, Linke und Grüne.

SPD, Linke und Grüne bilden eine Fraktions-Kooperation und haben damit eine Mehrheit im Gemeinderat. Die CDU ist mit einer eigenständigen Fraktion im Gemeinderat und stellt die größte Fraktion.


Die Ortsräte

Der Verantwortungsbereich des Ortsrates ist auf den jeweiligen Ort bzw. Gemeindebezirk beschränkt. Die Anzhal der Mitglieder im Ortsrat ist abhängig der Größe des Ortsteiles. Der Vorsitz im Ortstrat hat der Ortsvorsether. Er wird unter den Mitgleidern des Ortsrates gewählt.

Die Ortsräte haben folgende Mitgliederanzahl:

Illingen: 13
Uchtelfangen: 11
Wustweiler: 11
Hirzweiler: 9
Welschbach: 9
Hüttigweiler: 11


Bürgerinformationssystem

Auf einer gesonderten Seite finden Sie weitere Informationen wie den Sitzungskalender oder eine Mitgliederliste zu den Gremien.

Auszug - Informationen und Anfragen  

öffentliche Sitzung des Ortsrates Wustweiler
TOP: Ö 4
Gremium: Ortsrat Wustweiler Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 16.07.2020 Status: öffentlich
Zeit: 19:00 - 20:55 Anlass: Sitzung
Raum: Seelbachhalle Wustweiler
Ort:
 
Wortprotokoll

 

Ortsvorsteher Kirsch informiert, dass der Verwaltung zwei Angebote für die Anschaffung der neuen Bühne für die Seelbachhalle vorliegen. Das Angebot der Firma Schnakenberg sei fast 2.600,00 € billiger als das der Firma Trenomat. Der Ortsrat spricht sich dafür aus, die Bühne bei der Firma Schnakenberg zum Angebotspreis von 18.142,75 € zu erwerben.

 

Er gibt weiter zur Kenntnis, dass die Landesregierung allen Gemeinden und Ortsteilen, die eine Partnerschaft pflegen, Blumensamen zugesandt habe. Auch die jeweilige Partnerkommune habe den Blumensamen erhalten. Durch diese Aktion solle die enge Verbundenheit gerade jetzt in der Zeit der Corona-Pandemie symbolisiert werden.

 

Auf seinen Hinweis, dass das Bauamt vorgeschlagen habe, auf dem Friedhof die künftigen Einzelgräber nicht mehr Kopf-an-Kopf, sondern in der ursprünglichen Form anzulegen, kommt der Ortsrat überein, vor der nächsten Sitzung eine Ortsbesichtigung durchzuführen.

 

Ortsvorsteher Kirsch teilt mit, dass die von der Firma Scheer durchgeführten Reinigungsarbeiten am Brunnen bei der Kelteranlage sowie an den Sandsteinstationen des Kreuzweges abgeschlossen sind. Außerdem sei der Brunnen am Forsthaus freigeschnitten worden. Grund für die Durchnässung des Brunnens sei offensichtlich der zu kurze Auslauf gewesen. Der Bauhof werde den Defekt beheben.

 

Der Ortsvorsteher trägt vor, dass dem Friedhofsamt der Verwaltung ein Antrag zur Aufstellung eines Grabsteines mit abgebildeten Fußball und Fußballschuhen vorliege. Der Verstorbene sei ein großer Fußballfan gewesen.

 

Die Mitglieder kommen überein, vor Abgabe einer Stellungnahme im Rahmen der vorgesehenen Friedhofsbegehung auch die betreffende Grabstelle in Augenschein zu nehmen.

 

Der Vorsitzende informiert, dass für die Sanierungsarbeiten am Haus der Vereine Architekten und Fachplaner zur Abgabe eines Honorarangebotes für die Planung der Maßnahme aufgefordert wurden. Ein Ergebnis liege ihm noch nicht vor.

 

CDU-Fraktionssprecher Mohr weist darauf hin, dass der Bärenbachweg sich schon teilweise in einem schlechten Zustand befinde und vor der Einweihung am 5. September 2020 dringend nochmal ausgebessert werden müsse.

 

Mitglied Schwarz informiert, dass die Kerpenbus-Linie am 31. August 2020 auslaufe. Ab 01. September 2020 werde ein Bürgerbus eingesetzt. Er schlägt vor, das in Zusammenarbeit mit dem Projekt „Engagierte Stadt des Arbeiter-Samariter-Bundes erarbeite Konzept ebenfalls in der zum Dorfentwicklungskonzept geplanten Bürgerversammlung vorzustellen.

 


Sitzungstermine der Gremien

Keine Nachrichten verfügbar.