Auszug - Informationen und Anfragen  

Sitzung des Ortsrates Hüttigweiler
TOP: Ö 5
Gremium: Ortsrat Hüttigweiler Beschlussart: (offen)
Datum: Mo, 18.05.2020 Status: öffentlich
Zeit: 18:03 - 19:30 Anlass: Sitzung
Raum: Kultursaal Hüttigweiler
Ort:
 
Wortprotokoll

 

Der Vorsitzende merkt an, dass die vom Ortsrat bereits vor längerer Zeit beschlossenen Ordnungen für die Schutzhütten am Weihersbrunnenweg und am Jungenwald bis dato noch nicht als Aushang angebracht wurden und bittet die Verwaltung, dies zeitnah zu erledigen.

 

Ortsvorsteher Jost informiert, dass die Straßenmarkierungen in der Schiffweilerstraße in den nächsten zwei Wochen erfolgen sollen.

 

In diesem Zusammenhang erklärt Mitglied Hochreiter als Anwohner der Schiffweilerstraße, dass die aus Stennweiler kommenden Fahrzeuge die zulässige Höchstgeschwindigkeit immer noch weit übersteigen würden. Er regt an, in der Nähe der Ortseinfahrt eine Geschwindigkeitskontrolle durchzuführen. Bisher wären lediglich Messungen in der Mitte des Straßenzuges durchgeführt worden. Zudem verlaufe im Ortseingangsbereich auch der Wanderweg „Nach der Schicht“, weshalb die Wanderer geschützt werden müssten.

 

Gemeindehauptsekretär Pfortner teilt mit, dass für eine Geschwindigkeitskontrolle eine gerade verlaufende Messstrecke vorhanden sein müsse.

 

Der Vorsitzende schlägt vor, eine erneute Geschwindigkeitskontrolle durchzuführen. Diese solle so nah wie möglich am Ortseingang erfolgen.

 

Ortsvorsteher Jost gibt zur Kenntnis, dass er den Vorstand des Heimat- und Verkehrsvereines zu einer Besichtigung der Illtalhalle eingeladen habe. Die Besichtigung solle am 26. Mai 2020 um 17.30 Uhr stattfinden. Die Mitglieder des Ortsrates seien hierzu ebenfalls herzlich eingeladen.

 

Ortsvorsteher Jost informiert darüber, dass die Renovierung der Illtalhalle weiterhin im Zeitplan liege. Die Eröffnungsfeier im August werde weiterhin angestrebt.

 

Bauamtsleiter Feiß erklärt, dass nach der Fertigstellung zunächst die Abnahme der Maßnahme durch die Untere Bauaufsichtsbehörde erfolgen müsse. Die Nutzung der Halle könne sich daher über August hinaus verzögern.

 

CDU-Fraktionssprecher Kölsch fragt an, ob im nichtöffentlichen Teil noch ein Beratungspunkt behandelt werden könne.

 

Der Ortsrat vereinbart unter Hinweis darauf, dass es in der heutigen Sitzung keinen nichtöffentlichen Teil gibt und eine Erweiterung der Tagesordnung nicht beantragt wurde, die Thematik in der nächsten Sitzung als Tagesordnungspunkt zu behandeln.

 

Der Ortsrat kommt überein, in der nächsten Sitzung wieder mit allen Mitgliedern zu tagen.