Ortsräte, Ausschüsse, Gemeinderat

Der Gemeinderat

Er ist mit seinen 33 Mitgliedern für die gesamte Gemeinde zuständig. Beschlüsse und Entscheidungen werden in Ausschüssen vorberaten. Im Gemeinderat Illingen sind seit der Kommunalwahl 2014 folgende Parteien vertreten: CDU, SPD, Linke und Grüne.

SPD, Linke und Grüne bilden eine Fraktions-Kooperation und haben damit eine Mehrheit im Gemeinderat. Die CDU ist mit einer eigenständigen Fraktion im Gemeinderat und stellt die größte Fraktion.


Die Ortsräte

Der Verantwortungsbereich des Ortsrates ist auf den jeweiligen Ort bzw. Gemeindebezirk beschränkt. Die Anzhal der Mitglieder im Ortsrat ist abhängig der Größe des Ortsteiles. Der Vorsitz im Ortstrat hat der Ortsvorsether. Er wird unter den Mitgleidern des Ortsrates gewählt.

Die Ortsräte haben folgende Mitgliederanzahl:

Illingen: 13
Uchtelfangen: 11
Wustweiler: 11
Hirzweiler: 9
Welschbach: 9
Hüttigweiler: 11


Bürgerinformationssystem

Auf einer gesonderten Seite finden Sie weitere Informationen wie den Sitzungskalender oder eine Mitgliederliste zu den Gremien.

Auszug - Verkehrssituation im Einmündungsbereich der L 141 von der Reha Klinik kommend - Antrag der SPD-Fraktion  

Sitzung des Ortsrates Hüttigweiler
TOP: Ö 2
Gremium: Ortsrat Hüttigweiler Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Di, 10.12.2019 Status: öffentlich
Zeit: 18:00 - 19:10 Anlass: Sitzung
Raum: Gasthaus "Zum Bamert"
Ort:
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

 

Die SPD-Fraktion hat die Aufnahme und Beratung der Thematik beantragt.

 

Ortsvorsteher Jost erläutert die Gefahrensituation insbesondere im Einmündungsbereich der L 141 von der Reha-Klinik her kommend. Hier komme es des Öfteren zu teils schweren Unfällen, verursacht durch Nichtwahrnehmung der vom Rosenthal her kommenden Fahrzeuge und Falscheinschätzung deren Geschwindigkeit. Zudem erschwerten am dortigen Blumenfeld parkende Autos die Situation zusätzlich.

 

Er schlägt vor, die L 141 in Richtung Illingen ab dem Einmündugnsbereich in eine Einbahnstraße umzuwandeln und somit einen großen Kreisverkehr zu schaffen. Er führt weiter aus, dass eine Lösung nur in Zusammenarbeit mit der Straßenverkehrsbehörde beim Landkreis Neunkirchen als Trägerin der Straßenbaulast dieser Landesstraße gefunden werden könne.

 

Mitglied Anspach-Papa bringt in Vorschlag, die Situation durch eine Änderung der Vorfahrtsregelung zu entschärfen. Bei einer Vorfahrtsberechtigung für die von der Reha-Klinik her kommende Straße müssten die vom Rosenthal her kommenden Fahrzeuge anhalten, wodurch der Verkehrsfluss gehemmt werde.

 


Beschluss:

 

Der Ortsrat bittet die Verwaltung, Gespräche mit dem zuständigen Straßenbaulastträger zur Verbesserung der Verkehrssituation im Einmündungsbereich der L 141 R/ L 141 zu führen und gemeinsame Lösungsvorschläge zur Entschärfung der Unfallgefährdung zu erarbeiten.

 


Abstimmungsergebnis: einstimmig


Sitzungstermine der Gremien

Keine Nachrichten verfügbar.