Ortsräte, Ausschüsse, Gemeinderat

Der Gemeinderat

Er ist mit seinen 33 Mitgliedern für die gesamte Gemeinde zuständig. Beschlüsse und Entscheidungen werden in Ausschüssen vorberaten. Im Gemeinderat Illingen sind seit der Kommunalwahl 2014 folgende Parteien vertreten: CDU, SPD, Linke und Grüne.

SPD, Linke und Grüne bilden eine Fraktions-Kooperation und haben damit eine Mehrheit im Gemeinderat. Die CDU ist mit einer eigenständigen Fraktion im Gemeinderat und stellt die größte Fraktion.


Die Ortsräte

Der Verantwortungsbereich des Ortsrates ist auf den jeweiligen Ort bzw. Gemeindebezirk beschränkt. Die Anzhal der Mitglieder im Ortsrat ist abhängig der Größe des Ortsteiles. Der Vorsitz im Ortstrat hat der Ortsvorsether. Er wird unter den Mitgleidern des Ortsrates gewählt.

Die Ortsräte haben folgende Mitgliederanzahl:

Illingen: 13
Uchtelfangen: 11
Wustweiler: 11
Hirzweiler: 9
Welschbach: 9
Hüttigweiler: 11


Bürgerinformationssystem

Auf einer gesonderten Seite finden Sie weitere Informationen wie den Sitzungskalender oder eine Mitgliederliste zu den Gremien.

Auszug - Information zum aktuellen Stand des Projektes "Sanierung Illtalhalle"  

Sitzung des Ortsrates Hüttigweiler
TOP: Ö 4
Gremium: Ortsrat Hüttigweiler Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 10.12.2019 Status: öffentlich
Zeit: 18:00 - 19:10 Anlass: Sitzung
Raum: Gasthaus "Zum Bamert"
Ort:
 
Wortprotokoll

 

Ortsvorsteher Jost erläutert den Baufortschritt zur Sanierung der Illtalhalle. Mit Ausnahme der Schlosser- und Schreinerarbeiten seien mittlerweile alle Gewerke vergeben. Da bei der Vergabe der Fliesen- und Plattenarbeiten sowie der Maler- und Lakierarbeiten Einsparungen erzielt worden seien, rege er an, Gespräche mit dem Zuschussgeber über die Verwendung der eingesparten Mittel für die Sanierung des Außenbereichs zu führen. Er teilt weiter mit, dass derzeit die Arbeiten in den Bereichen Elektro-, Klima- und Heizungstechnik durchgeführt werden. Probleme habe es lediglich beim Einbau der Notausgangstüren gegeben. Diese müssten über eine elektrische Schließanlage verfügen, die mit der Rauchmeldeanlage verbunden ist. Der Motor müsse sich in der Tür befinden, was zu höheren Kosten führe.

 

Der Vorsitzende weist darauf hin, dass die Finanzierung der neuen Bestuhlung sowie der neuen Bühne noch nicht geklärt sei. Da die Ausstattung nicht in der Förderung enthalten sei, müsse sie aus dem Budget des Freizeit-, Hallen- und Bäderbetriebes finanziert werden. Abschließend führt er aus, dass der geplante Termin für die Fertigstellung der Umbauarbeiten im August 2020 weiterhin realistisch sei.


Sitzungstermine der Gremien

Keine Nachrichten verfügbar.