Auszug - Informationen und Anfragen  

öffentliche Sitzung des Ortsrates Welschbach
TOP: Ö 7
Gremium: Ortsrat Welschbach Beschlussart: (offen)
Datum: Mo, 16.09.2019 Status: öffentlich
Zeit: 19:05 - 20:12 Anlass: Sitzung
Raum: Cafeteria der Welschbachhalle
Ort:
 
Wortprotokoll

 

Ortsvorsteher Petry informiert über die Belegung der Welschbachhalle im Winterhalbjahr. Wie bereits im vergangenen Jahr werde die Halle regelmäßig vom ASV Hüttigweiler r Trainings- und Wettkampfzwecke genutzt. Der TV Hüttigweiler habe um Überlassung der Halle zur Durchführung der Nikolauswanderung gebeten. Vom Karnevalverein "Die Eicherte" werde die Halle drei Wochen zur Durchführung von Kappensitzungen belegt sein. Während dieser Zeit sei eine Nutzung bedingt nach Absprache mit dem Verein glich.

 

Auf Nachfrage von Mitglied Maurer, ob der Vandalismus an der Wanderhütte aufgeklärt werden konnte, teilt Ortsvorsteher Petry mit, dass der Schaden bei der Feier eines 18. Geburtstages entstanden sei. Die Täter hätten ausfindig gemacht werden können und seien vom Ordnungsamt zu Arbeitsstunden im Ort verpflichtet worden. Die Verursacher der Beschädigungen am Spielplatz hätten nicht gefunden werden können, obwohl Tag und Uhrzeit der Schädigungen bekannt seien. Bezüglich des beschädigten Zauns am Weiher werde er beim Bauhof nachfragen, wann die Reparatur erledigt werde.

 

Ortsvorsteher Petry weist auf das 30jährige Bestehen der Freundschaft mit Schwerborn im Jahr 2020 hin. Er bittet die Mitglieder, zu überlegen, ob und in welcher Form das Jubiläum begangen werden solle, da der Kontakt in den letzten Jahren zurückgegangen sei.

 

Auf Nachfrage von Mitglied Bidasio-Kreutzer, wann die vom Ortsrat vorgeschlagene Aufstellung von Bänken auf dem Friedhof erfolge äert der Vorsitzende, dass bei der Bauverwaltung drei Bänke angemeldet worden seien. Die Anschaffung erfolge jedoch im Rahmen einer Jahresbestellung. Er werde anfragen, wann mit der Aufstellung gerechnet werden könne.

 

Mitglied Maurer gibt zur Kenntnis, dass in der neuen Urnenwand bereits eine Belegung stattgefunden habe, obwohl in der ersten Urnenwand noch eine Kammer frei sei.

 

Der Ortsrat richtet die Bitte an die Verwaltung, die Urnenwandbelegung in der Reihenfolge der Sterbefälle vorzunehmen.

 

Mitglied Jochum spricht die Parksituation und den damit verbundenen Unmut der Anwohner im Scheibenweg an. Trotz Parkmarkierungen sei die Situation nicht zufriedenstellend.

 

Im Verlauf der folgenden Diskussion werden Vorschläge hinsichtlich einer Einbahnregelung oder der Anordnung eines einseitigen Parkverbotes unterbreitet.

 

Ortsvorsteher Petry spricht sich dafür aus, eine geänderte Regelung, die das Befahren durch ll- und Versorgungsfahrzeuge nicht erschweren dürfe in einer Anliegerversammlung zu erörtern.