Ortsräte, Ausschüsse, Gemeinderat

Der Gemeinderat

Er ist mit seinen 33 Mitgliedern für die gesamte Gemeinde zuständig. Beschlüsse und Entscheidungen werden in Ausschüssen vorberaten. Im Gemeinderat Illingen sind seit der Kommunalwahl 2014 folgende Parteien vertreten: CDU, SPD, Linke und Grüne.

SPD, Linke und Grüne bilden eine Fraktions-Kooperation und haben damit eine Mehrheit im Gemeinderat. Die CDU ist mit einer eigenständigen Fraktion im Gemeinderat und stellt die größte Fraktion.


Die Ortsräte

Der Verantwortungsbereich des Ortsrates ist auf den jeweiligen Ort bzw. Gemeindebezirk beschränkt. Die Anzhal der Mitglieder im Ortsrat ist abhängig der Größe des Ortsteiles. Der Vorsitz im Ortstrat hat der Ortsvorsether. Er wird unter den Mitgleidern des Ortsrates gewählt.

Die Ortsräte haben folgende Mitgliederanzahl:

Illingen: 13
Uchtelfangen: 11
Wustweiler: 11
Hirzweiler: 9
Welschbach: 9
Hüttigweiler: 11


Bürgerinformationssystem

Auf einer gesonderten Seite finden Sie weitere Informationen wie den Sitzungskalender oder eine Mitgliederliste zu den Gremien.

Auszug - Präsentation und Vorberatung des Vorentwurfs der Freiflächenplanung "Freifläche Höllgelände"  

Sitzung des Ortsrates Illingen
TOP: Ö 2
Gremium: Ortsrat Illingen Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 08.11.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:30 - 19:30 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungssaal des Rathauses Illingen
Ort:
5.0/102/2018 Präsentation und Vorberatung des Vorentwurfs der Freiflächenplanung "Freifläche Höllgelände"
     
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Sitzungsvorlage
Verfasser:Pascal Meiser
Federführend:5 Wirtschaft, Umwelt und Entwicklung Bearbeiter/-in: Behles, Carmen
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

 

Das Planungsbüro HDK Dutt & Kist in Saarbrücken wurde am 3. Mai 2018 mit der Planung und Realisierung der innerörtlichen, öffentlichen Freianlagen in der Ortsmitte Illingen unter Berücksichtigung des Bestandes und den angrenzenden Investorenplanungen beauftragt.

 

rgermeister Dr. König geht auf die Fortschritte bei der Fertigstellung der Brauturmgalerie ein und führt aus, dass durch Wegfall von vier Parkstellen und Aufstellung von Pollern vor der Postagentur eine Verbreiterung der Zufahrt zum Gelände erreicht wurde und damit die logistischen Anforderungen für Anlieferungen und Einrichtung des Gebäudes gewährleistet seien. Der REWE-Markt eröffne am Nikolaustag, die Gastronomie ziehe im ersten Quartal ein und auch das Gaswerk als Teil des BESI werde im Frühjahr dorthin umziehen. Die Maßnahme sehe als zweiten Bauabschnitt den Bau des ASB-Sozialzentrums und als dritten Bauabschnitt die Freiflächengestaltung vor, wobei die Gesamtmaßnahme bis zum Jahr 2022 abgerechnet sein müsse. Monatelange Pausen könne man sich daher nicht leisten. Um Probleme im Zentrum wie beispielsweise in Eppelborn zu vermeiden, werde ein attraktives und auf Dauer tragfähiges Gesamtkonzept verwirklicht. Der Höhenunterschied zwischen Hauptstraße und Bahnhof werde mit einer Treppe aufgefangen. Die durchgeführte Parkplatzzählung habe überraschende Erkenntnisse gebracht, die bei der Umsetzung der Planungen berücksichtigt würden. Im Bereich des neuen Einkaufsmarktes kämen ca. 100 Parkplätze hinzu, wobei es keine Gemeinde im Saarland gebe, die so viele kostenlose Parkplätze mitten im Zentrum anbiete. Die bestehende Einbahnstraßenregelung in der Hauptstraße werde bis zum Anwesen Möbel Dörrenbächer erweitert. Somit entstünden für die dort ansässigen Geschäfte zehn Parkplätze in nächster Nähe. Zur Freiflächenplanung werde der Vorentwurf noch nicht öffentlich beraten, hierzu gebe es jedoch Anfang des Jahres eine Bürgerversammlung.

 


Beschluss:

 

 

 

 


Abstimmungsergebnis:


Sitzungstermine der Gremien

Keine Nachrichten verfügbar.