Ortsräte, Ausschüsse, Gemeinderat

Der Gemeinderat

Er ist mit seinen 33 Mitgliedern für die gesamte Gemeinde zuständig. Beschlüsse und Entscheidungen werden in Ausschüssen vorberaten. Im Gemeinderat Illingen sind seit der Kommunalwahl 2014 folgende Parteien vertreten: CDU, SPD, Linke und Grüne.

SPD, Linke und Grüne bilden eine Fraktions-Kooperation und haben damit eine Mehrheit im Gemeinderat. Die CDU ist mit einer eigenständigen Fraktion im Gemeinderat und stellt die größte Fraktion.


Die Ortsräte

Der Verantwortungsbereich des Ortsrates ist auf den jeweiligen Ort bzw. Gemeindebezirk beschränkt. Die Anzhal der Mitglieder im Ortsrat ist abhängig der Größe des Ortsteiles. Der Vorsitz im Ortstrat hat der Ortsvorsether. Er wird unter den Mitgleidern des Ortsrates gewählt.

Die Ortsräte haben folgende Mitgliederanzahl:

Illingen: 13
Uchtelfangen: 11
Wustweiler: 11
Hirzweiler: 9
Welschbach: 9
Hüttigweiler: 11


Bürgerinformationssystem

Auf einer gesonderten Seite finden Sie weitere Informationen wie den Sitzungskalender oder eine Mitgliederliste zu den Gremien.

Auszug - Auswirkungen des Starkregenereignisses am 9. August 2018  

Sitzung des Ortsrates Uchtelfangen
TOP: Ö 8
Gremium: Ortsrat Uchtelfangen Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 21.08.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 21:15 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungssaal des Gemeindehauses Uchtelfangen
Ort:
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

 

SPD-Fraktionssprecher Herber berichtet über Schäden in Kellerräumen im Bereich des Marktplatzes, im Geschäftsgebäude Richter-Bethscheider in der Ortsmitte, in der Göttelborner Straße, der Rosenstraße und auch in anderen Straßen durch Überflutungen in Folge des Starkregenereignisses am 9. August 2018. Es sei zu vermuten, dass die Überschwemmungen mit der verstärkten Versiegelung von Flächen sowie auch der Tieferlegung der Autobahn in Zusammenhang stehen können. Es gebe viele Ängste von Bürgern, wegen der Häufigkeit von Schäden durch Starkregen den Versicherungsschutz zu verlieren.

 

Mitglied Bethscheider weist darauf hin, dass Kanäle und Einlaufschächte verstopft seien.

 

CDU-Fraktionssprecher Dörr betont die Notwendigkeit, vor dem Hintergrund zunehmender Starkregenereignisse die Kanäle und Regenrückhaltebecken auf ihre Dimension und die Durchlässigkeit zu überprüfen. Die Anlagen seien teilweise vor Jahrzehnten gebaut worden, als es noch keine so starke Beanspruchung gegeben habe.

 

Ortsvorsteher Maas berichtet, dass beim ersten Starkregen im Juni Vertreter des Zweckverbandes Natura Ill-Theel am Durchfluss des Malzbaches, dem tiefsten Punkt der Göttelborner Straße, festgestellt hätten, dass viele Hölzer und Materialien von Anliegergrundstücken mitgeschwemmt wurden, was die Überschwemmungen begünstigt habe. Die Verwaltung müsse diesbezüglich herausfinden, warum auch viele ebene Straßenbereiche überflutet wurden.

 

SPD-Fraktionsvorsitzender Herber unterstreicht die Notwendigkeit dieser Prüfungen und erbittet hierzu auch Rückmeldung.

 

 


Beschluss:

 

Der Ortsrat bittet die Verwaltung, die Gründe der vermehrten Überschwemmungen im Ortsbereich zu prüfen und eine Auflistung der   entstandenen Schäden vorzulegen.


Abstimmungsergebnis: einstimmig


Sitzungstermine der Gremien

Keine Nachrichten verfügbar.