Auszug - Informationen und Anfragen  

Sitzung des Ortsrates Illingen
TOP: Ö 7
Gremium: Ortsrat Illingen Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 30.05.2017 Status: öffentlich
Zeit: 18:02 - 19:30 Anlass: Sitzung
Raum: Gasthaus Kersche, Galgenbergstraße 1
Ort:
 
Wortprotokoll

 

Ortsvorsteher Scholl teilt mit, dass für den Kinderspielplatz im Burgpark eine neue Edelstahl-Rutschschale angeschafft werden soll. Die Verwaltung werde entsprechende Angebote einholen, die Vergabe erfolge durch den Ausschuss für Umwelt, Planen, Bauen in der nächsten Sitzung am 22. Juni 2017.

 

Der Vorsitzende informiert weiter, dass für den Burgpark Abfalleimer angeschafft werden sollen. Möglich seien zwei Größen, entweder 60 oder 100 Liter Gefäßvolumen. Er geht auf die vorliegende Liste zu möglichen Standorten der Gefäße ein und schlägt vor, die Müllgefäße um den Burgweiher zurückzubauen.

 

Bei zwei Enthaltungen spricht sich der Ortsrat dafür aus, Gefäße in der Größe 100 Liter anzuschaffen und bei der Verwaltung anzuregen, die Gefäße um den Burgweiher zu reduzieren.

 

Ortsvorsteher Scholl gibt zur Kenntnis, dass am "Börrchen-Brunnen" in der Dorfstraße zwar eine Absperrkette angebracht wurde, die Autos aber bis unmittelbar vor die Kette abgestellt würden. Dies sei auch erlaubt, da der Bereich kein öffentlicher Verkehrsraum mehr sei. Er regt an, Lösungen im Rahmen eines Projektes "Dorfbrunnen" zu finden.

 

Der Vorsitzende informiert über die anstehende Sanierung der Brücke in der Gennweilerstraße. Während der Bauzeit werde der Verkehr durch die Dorfstraße umgeleitet werden. Anschließend erfolge die Sanierung der Brücke in der Dorfstraße.

 

Er teilt mit, dass die Jahreshauptübung der Jugendfeuerwehr am 11. Juni 2017 um 10:30 Uhr in Hüttigweiler stattfindet.

 

Außerdem gibt er den Antrag der Arbeitsgemeinschaft "Burg- und Weiherfest" zur Bezuschussung der diesjährigen Veranstaltung zur Kenntnis und berichtet über einen Antrag des Sportvereins Kerpen 09 Illingen auf Bewilligung eines Zuschusses für die Bepflanzung der Zuwegung zum Clubheim.

 

Die Mitglieder regen an, die Auswahl geeigneter Pflanzen mit der Gemeindebeschäftigten Mittermüller abzustimmen.