Ortsräte, Ausschüsse, Gemeinderat

Der Gemeinderat

Er ist mit seinen 33 Mitgliedern für die gesamte Gemeinde zuständig. Beschlüsse und Entscheidungen werden in Ausschüssen vorberaten. Im Gemeinderat Illingen sind seit der Kommunalwahl 2014 folgende Parteien vertreten: CDU, SPD, Linke und Grüne.

SPD, Linke und Grüne bilden eine Fraktions-Kooperation und haben damit eine Mehrheit im Gemeinderat. Die CDU ist mit einer eigenständigen Fraktion im Gemeinderat und stellt die größte Fraktion.


Die Ortsräte

Der Verantwortungsbereich des Ortsrates ist auf den jeweiligen Ort bzw. Gemeindebezirk beschränkt. Die Anzhal der Mitglieder im Ortsrat ist abhängig der Größe des Ortsteiles. Der Vorsitz im Ortstrat hat der Ortsvorsether. Er wird unter den Mitgleidern des Ortsrates gewählt.

Die Ortsräte haben folgende Mitgliederanzahl:

Illingen: 13
Uchtelfangen: 11
Wustweiler: 11
Hirzweiler: 9
Welschbach: 9
Hüttigweiler: 11


Bürgerinformationssystem

Auf einer gesonderten Seite finden Sie weitere Informationen wie den Sitzungskalender oder eine Mitgliederliste zu den Gremien.

Auszug - Informationen  

Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Planen, Bauen
TOP: Ö 3
Gremium: Ausschuss für Umwelt, Planen, Bauen Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 10.09.2015 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 18:30 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungssaal des Rathauses Illingen
Ort:
 
Wortprotokoll
Beschluss

 

Auf Bitte des Mitgliedes Fuchs um aktuelle Sachstandsinformation insbesondere zur illegalen Müllentsorgung im Rahmen des Baus der Biogasanlage in Hirzweiler erklärt Fachbereichsleiter Wolf, dass die Verwaltung dem Hinweis der illegalen Astbestplattenentsorgung in geschreddeter Form auf dem Gelände des Hirtenhofes sofort nachgegangen sei und das Landesamt r Umwelt sowie das Ministerium für Umwelt, Energie und Verkehr eingeschaltet habe. Bei einer Ortsbesichtigung hätten entsprechende Untersuchungen den Tatbestand der illegalen Astbestplattenentsorgung bestätigt. Dem Betreiber sei daraufhin auferlegt worden, die Entsorgung ordnungsgemäß durch eine Fachfirma durchführen zu lassen. Nach Abschluss würden erneute Proben entnommen. Dem Betreiber sei auch mitgeteilt worden, dass er bei erneutem Fehlverhalten die Streichung von Landeszuschüssen riskiere.

 

Mitglied Huwer trägt vor, dass sie in den letzten Wochen gute Erfahrungen mit  Bediensteten des Ordnungsamtes gemacht habe. Von ihr vorgebrachte Missstände seien sofort behoben worden.

 


Beschluss:

 

 


Sitzungstermine der Gremien

Keine Nachrichten verfügbar.