öffentliche Ausschreibungen & Auslegungen

BEKANNTMACHUNG DES AUFSTELLUNGSBESCHLUSSES UND DER ÖFFENTLICHEN AUSLEGUNG DES VORHABENBEZOGENEN BEBAUUNGSPLANES MIT VORHABEN- UND ERSCHLIESSUNGSPLAN

Der Gemeinderat der Gemeinde Illingen hat in seiner Sitzung am 08. September 2021 gemäß § 1 Abs. 3 und § 2 Abs. 1 BauGB i.Vm. § 12 BauGB beschlossen, das Verfahren zur Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes mit Vorhaben- und Erschließungsplan „Erweiterung Bestandswohnhaus Am Börrchen 8“ einzuleiten und den Entwurf, bestehend aus dem Vorhaben- und Erschließungsplan, der Planzeichnung (Teil A) und dem Textteil (Teil B) sowie der Begründung, gebilligt und die öffentliche Auslegung beschlossen.

 

Im gleichnamigen Ortsteil der Gemeinde Illingen soll am Ende der Straße „Am Börrchen“ neuer Wohnraum durch Anbau einer Wohnung an das Bestandsgebäude (Hausnummer 8) geschaffen werden. Zusätzlich sollen eine Doppelgarage sowie weitere Stellplätze auf dem gegenüberliegenden Grundstück entstehen. Bei dem zu bebauenden Bereich handelt es sich um eine bislang unbebaute Frei- bzw. Grünfläche.

 

Die Erschließung des Plangebietes ist über die Straße „Am Börrchen“ gewährleistet. Die erforderlichen Stellplätze können vollständig auf dem Grundstück organisiert werden. 

 

Aktuell beurteilt sich die planungsrechtliche Zulässigkeit des Plangebietes nach § 35 BauGB (Außenbereich). Auf dieser Grundlage kann die geplante Bebauung nicht realisiert werden. Um für das Plangebiet eine Vorhabenzulässigkeit herzustellen, ist daher die Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanes erforderlich.

 

Die genauen Grenzen des ca. 950 m² umfassenden Geltungsbereiches des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes mit Vorhaben- und Erschließungsplan sind dem beigefügten Lageplan zu entnehmen.

 

Der vorhabenbezogene Bebauungsplan mit Vorhaben- und Erschließungsplan wird im beschleunigten Verfahren gem. § 13a i.V.m. § 13 BauGB aufgestellt.

 

Der Flächennutzungsplan der Gemeinde Illingen stellt für das Plangebiet sowohl eine Wohnbaufläche als auch landwirtschaftlich genutzte Fläche dar. Das Entwicklungsgebot gem. § 8 Abs. 2 BauGB ist somit teilweise erfüllt. Gem. § 13a Abs. 2 Nr. 2 BauGB wird der Flächennutzungsplan im Wege der Berichtigung angepasst.

 

Gemäß §§ 13a, 13 und 3 Abs. 2 BauGB in der Fassung der Bekanntmachung vom 03. November 2017 (BGBl. I S. 3634), unter Berücksichtigung der aktuell gültigen Änderungen, wird hiermit öffentlich bekannt gemacht, dass der Entwurf des Bebauungsplanes, bestehend aus dem Vorhaben- und Erschließungsplan, der Planzeichnung (Teil A) und dem Textteil (Teil B) sowie der zugehörigen Begründung, in der Zeit vom 30. September 2021 bis einschließlich 29. Oktober 2021 während der Dienststunden (Montag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr sowie Montag, Dienstag und Donnerstag von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr) im Rathaus der Gemeinde Illingen, Bauamt, Zimmer 214, zu jedermanns Einsicht öffentlich ausliegt.

 

Der Inhalt der ortsüblichen Bekanntmachung nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB und die nach § 3 Abs. 2 Satz 1 BauGB auszulegenden Unterlagen sind zusätzlich zum Internetportal der Gemeinde Illingen (https://www.illingen.de) über das zentrale Internetportal des Landes (https://www.uvp-verbund.de/kartendienste) elektronisch abrufbar.

 

Während der Auslegungsfrist können von jedermann Stellungnahmen schriftlich, zur Niederschrift oder elektronisch per Mail an die E-Mail-Adresse fb3@illingen.de vorgebracht werden, nicht fristgerecht vorgebrachte Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den vorhabenbezogenen Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben.

 

Das Verfahren zur Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans mit Vorhaben- und Erschließungsplan erfüllt die Vorgaben, um gemäß § 13a BauGB - Bebauungspläne der Innenentwicklung - i.V.m. § 13 BauGB im beschleunigten Verfahren durchgeführt zu werden. Es wird darauf hingewiesen, dass gem. § 13 Abs. 3 BauGB von einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB, von dem Umweltbericht nach § 2a BauGB, von der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, der zusammenfassenden Erklärung nach § 10a Abs. 1 BauGB und gem. § 13 Abs. 2 BauGB und § 13a Abs. 3 BauGB von der frühzeitigen Unterrichtung und Erörterung nach §§ 3 Abs. 1 und 4 Abs. 1 BauGB abgesehen wird.

 

 

Illingen, den 15. September 2021

gez.
Dr. Armin König
Bürgermeister


Zur Zeit liegen keine Ausschreibungen vor.