News

Ehrung für Helma Wagner

20 Jahre ehrenamtliche Behindertenbeauftragte in der Gemeinde Illingen

Helma Wagner ist seit nunmehr 20 Jahren eine „unermüdliche Kümmerin“, die sich für die Belange der Menschen mit Behinderung in der Gemeinde Illingen einsetzt. Uneingeschränkte Teilhabe behinderter Menschen sowohl in deren Alltag als auch in der Gesellschaft ist dabei oberstes Ziel. Aufgrund unterschiedlichster Einschränkungen können diese Menschen bisher nicht in dem Maß am gesellschaftlichen Leben teilhaben wie gesunde Menschen. Angesicht einer alternden Bevölkerung werden es zukünftig sicher noch mehr werden. Daher gehörte für Helma Wagner auch von Beginn an ihrer Tätigkeit die Sensibilisierung der Bevölkerung für die Belange von Menschen mit Behinderung. 

Es hat sich einiges getan und es kann festgestellt werden, dass das Bewusstsein für das Thema in der Gemeinde Illingen deutlich gewachsen ist. So gibt es bereits seit Jahren die Broschüre „Wegweiser“, die darüber informiert wohin und zu wem man barrierefrei gelangen kann (Ärzte, Geschäfte, Freizeiteinrichtungen etc.). Daneben wurde und wird Frau Wagner bei allen Baumaßnahmen der Gemeinde Illingen mit eingebunden. Dadurch wird gewährleistet, dass die Anliegen behinderter Menschen mit in die Planungen einfließen. Auch die Zusammenarbeit mit dem Seniorenbeirat, dem sie seit 10 Jahren als Vorsitzende angehört, komplettiert ihr Wirken.

Für diesen unermüdlichen Einsatz, sowohl in der zugehenden Einzelfallberatung (Hausbesuche) als auch bei öffentlichen Belangen, dankte ihr Bürgermeister Dr. Armin König aufs Herzlichste. Er zollte ihr seinen größten Respekt für ihr Engagement, das sie mit viel Herzblut ausübt. Mit ihrer ruhigen, sachlichen und vor allem kompetenten Art sei sie ein echter Gewinn für die Gemeinde mit ihren Bürgerinnen und Bürgern.

 

weitere News