Die Ortsteile in Illingen

Illingen

Illingen ist der Zentralort der Gemeinde. 5534 Einwohner (Stand 09/2012) wohnen hier im Erholungsort in angenehmer Umgebung. Wahrzeichen sind die Burg Kerpen und der Zwiebelturm der barocken Pfarrkirche St. Stephan.

Illingen im Detail »

 

Hüttigweiler

Der Eichert (das Eichhörnchen) ist das Wappentier vieler Vereine und hat den Hüttigweilern ihren Spitznamen gegeben. Das einstige Bergmanns-Bauerndorf ist heute ein beliebter Wohnort in der Gemeinde Illingen.

Hüttigweiler im Detail »

 

Hirzweiler

Hirzweiler ist der ländlichste aller sechs Illinger Ortsteile. Das einstige Bauerndorf hat sich seinen Charakter bis heute erhalten. Auf dem 2010 neu eröffneten Erlebnisweg „Rund um´s liebe Vieh“ erleben Familien und Wanderer Bauernhoftiere hautnah.

Hirzweiler im Detail »

 

Uchtelfangen

Am Sonnenborn - der Name ist Programm für den Naherolungsbereich von Uchtelfangen. Naturerlebnispfad, eines der schönsten saarlndsichen Freibäder, ein Kleinod für Vogelkundler, ein Genuss für Wanderer im Bamsterwald und am Sonnenborn, so attraktiv präsentiert sich der zweitgrößte Ortsteil von Illingen.

Uchtelfangen im Detail »

 

Welschbach

Welschbach hat sich gänzlich der Rose verschrieben. So ist der wunderschön gelegene und liebevoll gestaltete Rosengarten das touristische Schmuckstück des ehemaligen Bergmanns- und Bauerndorfes.

Welschbach im Detail »

 

Wustweiler

Wustweiler hat den bedeutendsten modernen Sakralbau des Kreises Neunkirchen zu bieten und imposante Schätze religiöser Kunst. Es ist die private Statio dominus mundi der Familie Meiser, hoch droben auf dem Berg, dem Himmel so nah, wie der Voksmund sagt.

Wustweiler im Detail »

 

Ausdrucken  Fenster schließen