Schulhofpläne werden konkret



Das Quartiersprojekt mit dem zentralen Element Schulhof Auf der Lehn geht in die konkrete Phase. Aus mehreren hundert Ideen und Anregungen hat Landschaftsarchitekt Frank Zoller ein stimmiges und konkretes Projekt entwickelt, das mit Mitteln des Landes und des Bundes gefördert werden kann. Neugestaltung des Schulhofs, Grünzonen, neue Spielgeräte, Zonen für Bewegung, Zonen der Ruhe, Verkehrsberuhgiung hinter dem Schulgebäude, neue Parkplätze im hinteren Schulhofbereich, eine veränderte Treppe, Matschküche, Kräuterschnecke, Baumhaus, ein Bauwagen, ein Multifunktionsfeld für Jugendliche neben dem JUZ - all dies gehört zum Konzept, das Kinder, Jugendliche und Erwachsene in der Ideenwerkstatt vorgeschlagen hatten. In einem Zeitraum von zwei Jahren soll alles fertig sein.

Freiraum-Architekt Frank Zoller stellte in der Grundschule Auf der Lehn vor, wie man aus Kinder- und Erwachsenen- Ideen ein Projekt macht. Und das wird auch verwirklicht. Schulleiterin Claudia Jordy und ihr Kollegium sowie Eltern- und JUZ-Vertreter waren begeistert.

Nicht nur ankündigen, sondern auch machen: In einer Ideenwerkstatt mit Kindern und Bürgermeister wurden Ideen gesammelt und darüber geredet wie sie Kinder sich ihren neuen Schulhof vorstellen.

Seite drucken