In Illingen startet ab Januar die Kinderfeuerwehr


Die Feuerwehr Illingen bietet ab 2019 eine Kinderfeuerwehr an. Dafür wurden im Sitzungssaal im Illinger Rathaus der Startschuss gegeben.

Bürgermeister Dr. Armin König begrüßte im Sitzungssaal des Rathauses die Wehr- und Löschbezirksführung um die Verantwortlichen für die Vorbereitungsgruppen, auch „Kinderfeuerwehr“ genannt, zu berufen. Nach der Übernahme der neuen Muster-Brandschutzsatzung für die Gemeinde Illingen wurde der Weg für diese Vorbereitungsgruppen frei.

"Für die Gemeinde Illingen und ihre Feuerwehr ist die Gründung einer Kinderfeuerwehr eine wichtige Maßnahme, um auch in Zukunft über ausreichend qualifiziertes Personal für die abwechslungsreiche, aber auch anspruchsvolle ehrenamtliche Tätigkeit bei der Freiwilligen Feuerwehr zu verfügen. Das Sport- und Freizeitangebot für Kinder in dem Alter ist sehr groß und gerade deswegen sollte auch frühzeitig das Interesse an der Feuerwehr geweckt werden.", betonte Bürgermeister Dr. Armin König.

Mit der Kinderfeuerwehr sollen Kinder spielerisch an das Thema Feuerwehr herangeführt und frühzeitig mit den vielfältigen Aufgaben der Feuerwehr vertraut gemacht werden. Jedoch liegt das Hauptaugenmerk dieser Gruppen nicht bei der Feuerwehrarbeit, sondern das Spielen und Spaßhaben in der Gruppe, die soziale Kompetenz und das gesellschaftliche Miteinander. Außerdem biete die Kinderfeuerwehr den Kindern eine fundierte Brandschutzerziehung. Dazu gehören zum Beispiel das Verhalten in Notfällen, Informationen zum Notruf und Kenntnisse über Erste-Hilfe-Maßnahmen. Kinder können dadurch altersgerecht für bestimmte Gefahren sensibilisiert werden.

Mitmachen können alle Kinder ab 6 Jahren und bis 10 Jahren. Im Alter zwischen 8 und 10 Jahren können die Kinder in die Jugendfeuerwehr wechseln. Es wird bei der Feuerwehr Illingen zwei Gruppen geben. Eine für die Ortsteile Illingen, Uchtelfangen und Wustweiler mit dem Namen „Löschkids“ und für die Ortsteile Hirzweiler, Welschbach und Hüttigweiler mit dem Namen „Blaulichtkids“. Als Leiter der Vorbereitungsgruppen wurde Patrick Schaack aus Uchtelfangen berufen. Er wird sich um die „Löschkids“ kümmern. Seine Stellvertreterin ist Sabina Nagel, die die Leitung der Gruppe „Blaulichtkids“ übernimmt. Die ersten Treffen zum Kennenlernen für alle Interessierte Kinder mit deren Eltern werden für die Gruppe „Löschkids“ am 7. Januar 2019 um 17 Uhr im Feuerwehrgerätehaus Uchtelfangen und für die Gruppe „Blaulichtkids“ am 11. Januar 2019 um 16 Uhr im Feuerwehrgerätehaus Welschbach stattfinden. Die Gruppenstunden finden alle 14 Tage montags für die „Löschkids“ und freitags für die „Blaulichtkids“ für eineinhalb Stunden im Wechsel in den Feuerwehrhäusern der jeweiligen Ortsteile statt.

Bereits seit dem Frühjahr ist das Betreuerteam um Sabrina Angel und Patrick Schaack in den Vorbereitungen für die neue Kinderfeuerwehr im Gange. Es wurden spezielle Fortbildungen besucht, Konzepte und Terminpläne erstellt. Im Betreuerteam sind auch Erzieherinnen und Grundschullehrerinnen tätig, was die Arbeit um die Kinder erheblich vereinfacht.

Gruppe „Löschkids“ für die Ortsteile Illingen, Uchtelfangen, Wustweiler
Erstes Treffen am 7. Januar 2019 um 17 Uhr im Feuerwehrgerätehaus Uchtelfangen

Gruppe „Blaulichtkids“ für die Ortsteile Hirzweiler, Welschbach, Hüttigweiler
Erstes Treffen am 11. Januar 2019 um 16 Uhr im Feuerwehrgerätehaus Welschbach

Seite drucken