Grünschnitt: Private Anlieferung im Gewerbegebiet A1 möglich


Bürgerinnen und Bürger, die Grünschnitt entsorgen wollen, haben jetzt die Möglichkeit, im Gewerbegebiet A1 interkommunal bei Container Engel gegen Entgelt zu den üblichen Öffnungszeiten anzuliefern.

Bürgermeister Armin König zeigte sich erleichtert, dass es zu diesem Einvernehmen gekommen ist.

Die Gemeinde Illingen sieht in der Public-Private-Partnership-Lösung angesichts des Zeitdrucks und praktischen Probleme durch die Schließung der kommunalen Anlage Steinertshaus eine bürgerfreundliche Möglichkeit, Gartenschnitt, der jetzt überall anfällt, ordentlich zu entsorgen. Der Gemeinderat Illingen und die zuständigen Ausschüsse haben sich schon mehrfach mit dem Thema auseinandergesetzt. Es hilft der Gemeinde wenig, wenn sie jetzt den Umbau verschiebt, erläutert König. Er bemerkte in der Gemeinderatssitzung, dass das Thema landesweit akut sei und bei weiteren Kommunen, die zum Jahresbeginn bereits den Übergang umgesetzt hätten, zu Problemen geführt habe. König ging auf die Änderungen des EVS-Gesetzes und des Abfallwirtschaftsgesetzes ein und betontr, dass der Saarländische Städte- und Gemeindetag nicht die Absicht gehabt habe, die Kosten für deren Umsetzung per Gesetz den Kommunen aufzuladen. Dies habe nun fatale Folgen, wobei es unter den alten Voraussetzungen nicht möglich sei, eine ökologisch hochwertige Verwertung zu gewährleisten. Verwaltung und Ausschuss hätten intensiv diskutiert, ob eine Übergangslösung ermöglicht werden könne, wobei eine Übergangsfrist landesweit eingeräumt werden müsste. Letztlich müsse die Gemeinde aber doch eine neue Anlage bauen. Die gesetzliche Regelung verlangt eine korrekte Umsetzung, und selbst bei einer Übergangsfrist müsste sie in die Tat umgesetzt werden.

Seite drucken