Beamtenanwärter treten Dienst an


Drei Nachwuchskräfte konnte Bürgermeister Dr. Armin König zum Monatsanfang bei der Gemeindeverwaltung Illingen begrüßen. Laura Peter, Marvin Hellbrück und Roland Rachor begannen am 1. Oktober ihren Vorbereitungsdienst als Anwärterin bzw. Anwärter für die gehobene Beamtenlaufbahn. Mit der praktischen Ausbildung ist ein dreijähriges Studium an der Fachhochschule für Verwaltung verbunden.

Der Verwaltungschef zeigte sich bei der Aushändigung der Ernennungsurkunden an die jungen Beamten erfreut, dass der Gemeinderat dem von der Verwaltung angemeldeten Personalbedarf entsprochen hat. Die künftigen Fach- und Führungskräfte sollen die Personalfluktuation im gehobenen Dienst kompensieren. Etliche langjährige Leistungsträger sind in den letzten Jahren wegen Ruhestandsversetzung ausgeschieden, darunter Kämmerer Hermann Meyer und Bauamtsleiter Werner Niklas.

Mit der Einstellung junger Kräfte komme die Gemeinde einerseits ihrer Ausbildungsverpflichtung als öffentlicher Arbeitgeber nach, führte der Bürgermeister aus, andererseits werde damit jedoch auch Kontinuität in der Arbeit gesichert und die Aufgabenerfüllung der Kommune für die Zukunft gewährleistet. Mit der Selbstausbildung haben die Verantwortlichen in Illingen sehr gute Erfahrungen gemacht. Zahlreiche Eigengewächse stehen heute als Führungskräfte an vorderster Front in der Gemeindeverwaltung.

Verwaltungsoberrat Elmar Meiser hieß die „Neuen“ im Kreise der Bediensteten willkommen. Der Personalleiter gab den jungen Kollegen mit auf den Weg, durch gute Leistungen dem Vertrauen von Rat und Bürgermeister zu entsprechen. Sich für die Heimatgemeinde engagieren und durch eigene Leistung etwas bewegen zu können, sei eine tolle Herausforderung und auch Chance, die es zu nutzen gelte.

Bürgermeister Armin König verwies diesbezüglich auf das Ergebnis von Prüfung und Vorstellungsgespräch im Vorfeld der Einstellungsentscheidung. „Ich bin mir sicher, dass wir eine gute Wahl getroffen haben. Ich wünsche Euch in Eurem und unserem Interesse eine erfolgreiche Ausbildung – sie ist Fundament Eurer beruflichen Karriere“.

Seite drucken