Königs-Besuch im Start-Up-Center Neunkirchen



„Wir geben deinen Ideen Raum“ – mit diesem Claim wirbt das neue Start-Up-Center des Landeskreises Neunkirchen um Gründer, die sich mit ihren Geschäftsideen verwirklichen wollen. „Ideenträume – Ideenräume“ lesen wir auf der exzellent gestalteten Homepage des Starterzentrums. Und die ersten beiden Kreativ-Schaffenden sind bereits in der Bliespromenade eingezogen, um sich eine Existenz aufzubauen: Anika Meyer und Michael Loch. Und weil Anika Meyer aus der Gemeinde Illingen stammt, dort als Journalistin gut bekannt ist und weil sie eine tolle Geschäftsidee hat, haben Bürgermeister Dr. Armin König, der für Wirtschaft zuständige Fachbereichsleiter Ludger Wolf und sein Mitarbeiter Pascal Meiser die Jung-Verlegerin und das Start-Up-Center besucht. Empfangen wurden sie vom Chef der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Neunkirchen (WFG), Klaus Häusler, und Projektmanagerin Petra Müller.

„Sonah“ heißt Anika Meyers tolles neues Magazin. „Es wird eine Mischung zwischen einer Art Landleben- und einem Wissensmagazin darstellen und die Themen Kultur, Natur und Genuss miteinander vereinen“, so Anika Meyer. Das Magazin soll vierteljährlich erscheinen und sich inhaltlich an den Jahreszeiten orientieren. Der Verlag wurde zum 1. April 2017 gegründet, das Magazin soll erstmals im Juni erscheinen.

Großartige Bilder, reizvolle Themen, Historisches, Ausflugstipps für die Grußregion, Kochrezepte wie Dibbelabbes-Doppeldecker bestimmen die erste Ausgabe, die prallvoll mit lesenswerten Geschichten ist. Bürgermeister König, der erfahrene Journalist und begeisterte Leser, war beeindruckt von Konzept, Texten, Fotos und Layout des neuen Magazins. „Erste Sahne“ findet er das Ergebnis.

Und auch vom räumlichen Angebot des Start-Up-Centers ist Illingens innovativer Rathauschef begeistert. „Eine im Wortsinn ERSTE ADRESSE für Gründer“, sagte er zu WFG-Chef Klaus Häusler und Projektmanagerin Petra Müller.

Seite drucken