News

Ein wichtiges Stück Zuverlässigkeit für die Versorgung von Bedürftigen

Neues Fahrzeug für die Tafeldependance Illingen

Die Tafel in Illingen bekommt ein neues Lieferfahrzeug. Damit ist die Versorgung vom mehr als 400 Menschen gesichert, die wöchentlich die Tafel in Trägerschaft von Diakonie und Caritas besuchen. Die Raten für die 60 Monate Leasingzeit im Wert von über 20.000 Euro werden aus Spendenmitteln finanziert, die die Gemeinde Illingen für die Tafel erhalten hat. 

„Ohne einen zuverlässigen Transporter kann die Tafel nicht betrieben werden. Wir freuen uns sehr über die finanzielle Unterstützung der Gemeinde Illingen und der vielen Spenderinnen und Spender“, sagte Diakonie-Geschäftsführerin Anne Fennel bei der offiziellen Übergabe in den Räumlichkeiten in Illingen. 

Auch Bürgermeister Dr. Armin König zeigte sich hoch zufrieden: „Wir müssen den Menschen mehr denn je helfen. Ich freue mich sehr über das neue Fahrzeug für die Tafel in Illingen. Auch danke ich den zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern. Ohne Sie wäre ein solches Angebot nicht möglich“, betonte Bürgermeister Dr. Armin König. Seit der Gründung der Tafeldependance engagiert sich König gemeinsam mit Mitarbeiterin Elke Schleppi für die Tafel. Schleppi ist zudem Ansprechpartnerin für die Ehrenamtlichen.

Für den Tafelbetrieb sind 26 Ehrenamtliche regelmäßig im Einsatz, koordiniert von Diakonie-Mitarbeiter Manfred Karle. An zwei Tagen in der Woche fahren sie 16 Supermärkte und Bäckereien an, holen dort überschüssige Lebensmittel ab, um sie an Bedürftige weiterzugeben. Mittwochs wird dann sortiert und die Waren an die Kunden ausgegeben. 

Die Tafelbetreiber haben sich zudem dem „Tafel plus“-Gedanken verschrieben, nach dem den Tafelkunden weitere Hilfsangebote gemacht werden. So gibt es mittlerweile eine Kooperation mit dem Projekt „Stromsparcheck“ in Trägerschaft der Diakonie. Eine Sozialberatung kann seit Beginn der Coronapandemie aufgrund von räumlichen Engpässen leider aktuell vor Ort nicht angeboten werden, jedoch steht Elke Schleppi von der Gemeinde Illingen den Tafelkunden für Beratungen, Fragen und Gespräche nach Terminabsprache bereit. Zudem ist es für Ratsuchende möglich, sich an die Sozialberatung im Haus der Diakonie in Neunkirchen zu wenden.

 

Hintergrund:

Rund 150 Haushalte in schwieriger finanzieller Lage werden aktuell wöchentlich mit gespendeten Lebensmitteln und Hygieneprodukten durch die Tafel in Illingen versorgt. Darunter auch Geflüchtete aus der Ukraine und Syrien. Etwa 30 Prozent sind Kinder und Jugendliche. 

Die Tafel Illingen besteht seit 2009 als Dependance der Tafel Neunkirchen und wird gemeinsam von der Diakonie Saar und dem Caritas Verband Schaumberg-Blies e. V. in Kooperation mit der Gemeinde Illingen betrieben. Die Lebensmittelausgabe befindet sich im ehemaligen Gemeindezentrum der Ev. Kirchengemeinde in Wustweiler-Hosterhof, Brückenfeld 18. Die Anmeldung läuft über die Gemeinde Illingen, Fachbereich 4. 

 

Um den Betrieb aufrechterhalten zu können, ist die Tafeldependance Illingen auch auf Geldspenden angewiesen. 

Spendenkonto der Gemeinde Illingen: 
Sparkasse Neunkirchen
IBAN DE30 5925 2046 0021 0000 34
Verwendungszweck: Tafeldependance Illingen 11.09.03 6VW 105

weitere News